Seite auswählen

35 Vorteile von Fantasiereisen für Kinder

Vorteile von Fantasiereisen für Kinder

Written by Carsten

Blogger auf Auszeit Leben, Bloggerkunst und Plastikfrei. Stolzer Papa und Ehemann. Achtsamer Health Coach, begeisterter Fotograf, Adrenalin Junkie, online Marketing und China Experte.

05/05/2019

Du hast von Fantasiereisen gehört und wunderst dich, was es damit auf sich hat?

Hier findest du 35 Vorteile von Fantasiereisen für Kinder.

In meinem Artikel “Wie Fantasiereisen unsere Kinder (und uns) glücklicher machen” bin ich bereits sehr ausführlich auf die Anwendung und die Bedeutung von Fantasiereisen für Kinder eingegangen.

Die große Resonanz zu diesem Artikel hat mich aber dazu veranlasst, nochmals im Detail auf die besonderen Vorteile von Fantasiereisen für Kinder einzugehen.

Ich habe viel recherchiert, um nicht nur meine langjährige Erfahrung wiederzugeben, sondern dir auch fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse und Studien zu präsentieren.

Es war auch Teil der Recherche für mein Buch, das Mitte dieses Jahres zum Thema “Fantasiereisen für Kinder” erscheinen wird.

Wenn du dich also schon mit dem Thema beschäftigt hast oder von Fantasiereisen gehört hast, dich aber wunderst, was es damit auf sich hat, dann ist dieser Artikel genau der richtige für dich.

Ich werde jetzt nicht mehr im Detail auf die Frage “Was sind Fantasiereisen?” eingehen, dazu kannst du meinen oben genannten Beitrag hier lesen.

In diesem Artikel geht es nur darum, welche Vorteile von Fantasiereisen für Kinder es gibt und wie du sie für deine Kinder selbst nutzen kannst.

Lass uns also gleich loslegen und uns die Vorteile von Fantasiereisen für Kinder anschauen.

35 Vorteile von Fantasiereisen für Kinder

Die Reihenfolge der Vorteile hat hier keinerlei Bedeutung, sie sind weder gewichtet noch in auf- oder absteigender Reihenfolge zu betrachten.

Du hast vermutlich andere Präferenzen als ich oder ein anderer Leser, also lies einfach die Liste der Vorteile durch und entscheide selbst, welche für dich besonders wichtig, beziehungsweise ansprechend sind.

1. Stärkung des Selbstbewusstseins

Eine Studie von 2011 der “American Counseling Association” untersuchte die Wirkung von Fantasiereisen auf das Selbstbewusstsein von Kindern mit hawaiischen Wurzeln.

Kinder, die an der Interventionsstrategie, die aus zehn Gruppensitzungen bestand, teilnahmen, erzielten in einigen Bereichen des Selbstwertgefühls signifikant höhere Werte.

Eine Ausgabe des “Children & School” Magazins berichtete im Jahr 2010 von einer Studie von Betsy L. Wisner, Barbara Jones und David Gwin.

Es wurde festgestellt, dass sich Meditationsübungen sowie Fantasiereisen positiv auf Selbstkontrolle und Selbstbewusstsein auswirkten.

2. Verringert Schmerzen bei Krankheit und fördert Selbstwirksamkeit

Die Zeitschrift “The Journal of Alternative and Complementary Medicine” publizierte im Februar 2006 eine wissenschaftliche Studie zur Wirkung von Fantasiereisen auf Schmerzintensität und Selbstwirksamkeit (die Überzeugung, auch schwierige Situationen und Herausforderungen aus eigener Kraft erfolgreich bewältigen zu können).

Nach der Anwendung von Fantasiereisen berichteten die Teilnehmer über einen signifikanten Anstieg der Selbstwirksamkeit und eine Verringerung der Schmerzintensität und der Einsatz von Schmerzmitteln konnte gesenkt werden.

Eine weitere Studie des Magazins “American Journal of Nursing” vom April 2014 kam zu dem Ergebnis, dass Fantasiereisen ein wirksames Verfahren zur Behandlung und Begrenzung von durch Sichelzellen verursachten Schmerzen sind.

Fantasiereisen werden auch sehr erfolgreich zur Schmerzkontrolle bei der Chemotherapie eingesetzt. (British Journal of Cancer, März 1999)

Eine Studieauf “BMC Pediatrics” stellte fest, dass Fantasiereisen eine einfache, nichtinvasive Therapie mit potenziellem Nutzen für die Behandlung von Kindern mit wiederkehrenden Bauchschmerzen sind.

3. Hyperaktivität und Impulsivität werden verringert

Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist eine Verhaltensstörung, die durch einen unangemessenen Grad an Unaufmerksamkeit mit oder ohne Impulsivität oder Überaktivität gekennzeichnet ist.

Die geschätzte Prävalenz von ADHS liegt bei Jungen zwischen 7% und 10% und bei Mädchen zwischen vier und elf Jahren bei 3%.

Es wird angenommen, dass die höhere Krankheitshäufigkeit bei Jungen das Ergebnis einer Empfehlungsverzerrung ist, da Jungen mit ADHS zerstörerischer und aggressiver sind und daher eher in Spezialkliniken überwiesen werden.

Eine Studie aus dem Jahr 2004 fand heraus, dass Kinder mit ADHS, die zweimal wöchentlich in einer Klinik mit ihren Eltern meditierten und zu Hause übten, neben anderen Vorteilen, eine bessere Konzentration in der Schule hatten.

Auf Achtsamkeit basierende kognitive Therapien für Kinder (MBCT-C) verbessern nachweislich die Aufmerksamkeits- und Verhaltensprobleme und verringern die Angst bei Kindern, die mit einem hohen Angstniveau begonnen haben.

Eine Studie aus dem Jahr 2013 hat gezeigt, dass bei Jungen mit ADHS ein achtwöchiges Training in Achtsamkeit, hyperaktives Verhalten
deutlich reduziert wurde und sie verbesserte Konzentration aufwiesen.

Andere Studien haben auf ähnliche Ergebnisse hingewiesen und weitere sind derzeit im Gange, um die Verbindung weiter zu untersuchen.

4. Verbesserung akademischer Leistungen

“Science Direct” berichtete im Jahr 1999 von einer Studie von Donald Wachelka und Roger C. Katz (“Verringerung der Prüfungsangst und Verbesserung des akademischen Selbstwertgefühls bei Schülern mit Lernschwierigkeiten“).

Im Vergleich zur Kontrollgruppe zeigte die behandelte Gruppe eine signifikante Reduktion von Testangst sowie eine Verbesserung der Lernfähigkeiten und des Selbstwertgefühls.

Diese Ergebnisse erweitern ähnliche Studien zur Verringerung der Prüfungsangst und zur Verbesserung des Selbstwertgefühls bei jüngeren Schülern.

Sie weisen auch darauf hin, dass mit kognitiven Verhaltensmethoden relativ schnell mit einer Verringerung von Testangst gerechnet werden kann.

Eine andere Studie auf “Science Direct” aus dem Jahr 2002 fand heraus, dass (durch erhöhte Motivation) durch den Einsatz von Fantasiereisen signifikant bessere Leistung der Kontrollgruppe bei standardisierten akademischen Tests erzielt wurden.

In der Tat betrug das Ausmaß dieser verbesserten Leistung im Durchschnitt eine ganze Note.

5. Aufmerksamkeit wird erhöht

Eine Studie aus dem Jahr 2009 zeigt, dass Fantasiereisen und Körper-Geist Meditationstraining die Konzentration verbessert.

Die Studie zeigte, dass eine Gruppe, die zufällig einer 5-tägigen Meditationspraxis mit der integrativen Körper-Geist-Trainingsmethode zugewiesen wurde, eine deutlich bessere Aufmerksamkeit und Kontrolle von Stress aufwies, als eine ähnlich ausgewählte Kontrollgruppe.

Verglichen mit der Kontrollgruppe zeigte die experimentelle Gruppe von 40 chinesischen Studenten im Grundstudium, die 5 Tage lang 20 Minuten integratives Training (Fantasiereisen) erhalten hatten, eine größere Verbesserung der Konfliktwerte im “Attention Network Test”.

Weiterhin wurden geringere Angstzustände, Depressionen, Wut und Müdigkeit festgestellt.

Hinzu kam eine höhere Vitalität, eine signifikante Abnahme von stressbedingtem Kortisol und eine Steigerung der Immunreaktivität.

6. Verbesserung der Kommunikation und der zwischenmenschlichen Beziehungen

Die Zeitschrift “The Journal of Special Education” veröffentlichte eine Studie von Dvora Zipkin von der “University of Massachusetts Amherst”.

Die wissenschaftliche Arbeit berichtet Verringerung von Hyperaktivität und Impulsivität, Verbesserung der akademischen Leistungen, Steigerung der Aufmerksamkeitsspanne und Verbesserung der Kommunikation und der zwischenmenschlichen Beziehungen.

In den letzten Jahren wurde vermehrt auf die Wichtigkeit emotionaler Intelligenz hingewiesen und Fantasiereisen können hier einen wichtigen Beitrag leisten.

7. Förderung der Kreativität

Strategische Planung wird häufig vom Denken der linken Gehirnhälfte dominiert, bei dem rationale, analytische Techniken im Vordergrund stehen.

Fantasiereise ist eine Technik, die in anderen Disziplinen wie Sport, Medizin, Lernen und Beratung weit verbreitet ist und von Planern verwendet werden kann, um das Denken der rechten Gehirnhälfte zu verbessern.

Die Technik eignet sich besonders für kreatives Denken bei der Szenarioerstellung und Zielsetzung.

Eine Studie auf “Science Direct” befasste sich mit der Steigerung der Kreativität durch Fantasiereisen.

In einer weiteren Studie im “American Journal of Nursing” aus dem Jahr 1998 konnte festgestellt werden, dass Fantasiereisen die Entspannung fördert, den Schlaf verbessert, Schmerzen reduziert und die Kreativität steigert.

8. Hilft als Einschlafhilfe bei Schlafstörungen

Seit jeher weiß man: Schlaf ist die beste Medizin.

Auch vor Zeiten der modernen Wissenschaft war die Bedeutung eines ausgewogenen Schlafes rund um den Globus bekannt.

Heute hat man erkannt, dass während des Schlafes elementare Reparatur- und Regenerationsprozesse stattfinden.

Doch was passiert, wenn aus psychischen oder physischen Gründen kein ausgewogener Schlaf möglich ist?

Volkskrankheiten wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes, Infekte und psychische Störungen wie Depressionen werden durch Schlafmangel begünstigt. (Hans-Günter Weeß, “Wenn Schlaf zum Problem wird”)

Fantasiereisen sind bei Schlafproblemen in vielerlei Hinsicht hilfreich.

Als “Einschlaf-Ritual” stellen sie einen Puffer zwischen Alltag und Schlafsituation her und auf psychophysiologischer Ebene führen sie eine schlafförderliche entspannte Grundhaltung herbei.

Zum anderen sind Fantasiereisen als gedankliches Entspannungsverfahren hilfreich, [[1], [2]].

Sie können das Einschlafen unterstützen, indem sie von negativen hin zu angenehmen Gedanken lenken.

Menschen mit Schlafstörungen können häufig vor dem Fernseher besser einschlafen, da die Gedanken abgelenkt werden und die Betroffenen emotional entspannen können – die bessere Alternative mit nachhaltigerem Effekt sind Fantasiereisen.

Hans-Günter Weeß

9. Hilft bei Asthma Beschwerden

Asthma, eine Erkrankung der Atemwege, ist die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern.

Kinder im Schulalter mit Asthma-Anzeichen haben im Durchschnitt erhöhte Fehlzeiten, schlechtere Schulleistungen, sind bei verschiedenen Aktivitäten eingeschränkt, verzeichnen schlechtere Gleichaltrigenbeziehungen und zeigen vermehrt emotionale Verhaltensstörungen.

Beim Einsatz von Fantasiereisen wurde festgestellt, dass sich die Lungenfunktion bei allen Schülern verbesserte und Angstzustände abnahmen. [3]

Psychotherapy and Psychosomatics” berichtete in einer Studie im Jahre 2009 über die Wirkung von Fantasiereisen als ergänzende Therapie bei Asthma.

Die Studie bestätigt einen positiven Effekt von Fantasiereisen auf die Atemwege und schlägt einen klinisch relevanten Langzeitnutzen von Fantasiereisen als nichtpharmakologische und ergänzende Therapieoption vor.

10. Stärkung der Naturverbundenheit

Die Natur und/oder Tiere oder Fabelwesen sind ein häufiges Thema bei Fantasiereisen.

So finden viele dieser Reisen im Wald, am Strand oder anderen natürlichen Orten statt.

Durch die Begegnung in und mit der Natur in Fantasiereisen als sicherer Ort oder Tieren und ähnlichen Wesen als Ratgeber oder Begleiter, verbinden Kinder positive Gefühle zur Natur.

Sie begreifen die heilende Wirkung der Natur und den Schutz, die diese allen Menschen und speziell den Kindern bietet.

Dies führt zu größerem Interesse an der Natur und zu einer größeren Naturverbundenheit.

11. Verbesserung der Atmung zur physischen Erleichterung von psychischem Ballast

Jede Fantasiereise wird mit einigen tiefen Atemzügen eingeleitet, um dem Kind die Chance zu geben, sich zu entspannen, bevor es auf die Reise geht.

Auch während der Fantasiereisen wird darauf geachtet, dass die Atmung tief und gleichmäßig bleibt und es werden genügend Pausen auf der “Reise” eingelegt, um die entspannende Atmung zu fördern.

Diese tiefe und ruhige Atmung führt zur Entspannung und macht es dem Kind leicht, psychischen Ballast abzuwerfen.

Es wurden aber auch Verbesserungen der Atemfunktion in Langzeitstudien festgestellt, sodass sich Fantasiereisen positiv auf die Atemtechnik der Kinder auch außerhalb der Fantasiereisen auswirkt.

12. Erkenntnis der eigenen Vollkommenheit

Kinder, speziell im pubertären Alter, werden oft von Selbstzweifeln geplagt.

Sie finden Fehler in sich, die oft weder real sind, noch irgendeine Bedeutung (für uns) haben, die aber für sie selbst sehr bedrückend sein können.

Mit der Kraft von Fantasiereisen können Kinder ihre eigene Vollkommenheit erkennen und wiedererlangen.

Spezielle Reisen, die die Kraft des “tapferen” Herzens visualisieren, sind hier besonders hilfreich.

13. Entwicklung eines Gefühls für die natürliche Heilkraft des eigenen Körpers

Eine wissenschaftliche Abhandlung aus dem Jahr 1999, publiziert im “Journal of Holistic Nursing” stellte fest, dass Krankenschwestern mit Fantasiereise-Patienten auf persönliche Wiederherstellungspotenziale und eine unabhängige Gesundheit lenken konnten.

Durch die Anwendung dieser “Reisen” wurden Selbstheilungskräfte des Immunsystems gefördert und positiv beeinflusst.

In weiteren Studien wurde gezeigt, dass die Fokussierung auf die Ausschüttung von weißen Blutkörperchen zur Bekämpfung von Krebszellen zu einer vermehrten Produktion von Abwehrstoffen führte.

Fantasiereisen begünstigten somit den Verlauf von Krankheiten und förderten die natürlichen Heilkräfte des Körpers.

Neben den tatsächlichen körperlichen Verbesserungen wirken die Fantasiereisen auch auf psychologischer Ebene, da sie dem Patienten ein Gefühl der Kontrolle zurückgeben und sie die heilenden Kraft des Körpers spüren lassen.

14. Liebevolle Selbstannahme von „Makeln” und „Schwächen”

Nicht nur für Kinder ist es schwer, eigene Makel oder Schwächen zu akzeptieren.

Während Erwachsene jedoch ihre eigenen Schwächen oftmals einfach ignorieren (keine gute Methode), können Kinder in einem gewissen Alter dies oft nicht.

Hinzu können Hänseleien in der Schule oder im Freundeskreis kommen, die diese Kleinigkeiten oft als riesige Probleme erscheinen lassen.

Mit Fantasiereisen können diese “Makel” oder “Schwächen” ganz gezielt und spielerisch “angegangen” werden.

Mit den Reisen kann erreicht werden, dass sogenannte Makel als eigentliche Stärke erkannt werden oder es wird dem Kind deutlich gemacht, wie kleinlich diese ach so großen “Probleme” in Wirklichkeit sind.

15. Reduziert Stress und Depressionen

Im Dezember 1999 veröffentlichte “Psychiatric Nursing” die wissenschaftliche Studie: “Auswirkungen von Fantasiereisen auf Wohlbefinden, Depression, Angst und Stress psychiatrischer Patienten mit depressiven Störungen“.

Dieser Artikel beschreibt die Wirksamkeit einer Intervention mit Fantasiereisen, um Depressionen, Angstzustände und Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu steigern.

Wiederholte Messungen ergaben, dass die Behandlungsgruppe im Laufe der Zeit das Wohlbefinden deutlich verbesserte und Depressionen, Angstzustände und Stress verringert hatte.

Das Magazin “Journal of Developmental & Behavioral Pediatrics” berichtete in seiner January 2014 Ausgabe über die Studie: “Die Auswirkungen einer Stress-Management-Intervention bei Grundschulkindern“.

Die Interventionsklasse zeigte eine signifikante Verbesserung von Stressempfindung und Angstzuständen, wobei die Beobachtungswerte nach einem Jahr weiterhin aufrechterhalten wurden.

Eine Studie veröffentlicht im “Journal of Clinical Child Psychology” aus dem Jahr 2009 untersuchte “Die Auswirkungen eines schulischen Entspannungstrainingsprogramms auf Kinder der vierten Klasse“.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Versuchspersonen ihre Fähigkeit, die physiologischen Belastungsreaktionen der Atmung, der Herzfrequenz und der peripheren Hauttemperatur zu steuern, signifikant verbessern konnten, sowie eine Verringerung der Angstzustände berichteten.

16. Beschleunigt Heilungsprozesse

Die “American Psychology Association” berichtet über eine Studie aus dem Jahr 1996: (“Die Auswirkungen von Fantasiereisen auf den postoperativen Verlauf von Kindern“).

In der Versuchsgruppe traten bei Kindern signifikant niedrigere postoperative Schmerzbewertungen und kürzere Krankenhausaufenthalte auf.

Angstzustände waren in der Gruppe mit Fantasiereisen vermindert und stieg in der Kontrollgruppe postoperativ an.

Diese Studie zeigt die positiven Auswirkungen von Fantasiereisen für den pädiatrischen chirurgischen Patienten.

Ein Experiment von Carole Holden‐Lund zeigte einen Tag nach der Operation signifikant weniger Angstzustände, niedrigere Kortisol-Spiegel und ein geringeres chirurgisches Erythem der Wunde, als eine Kontrollgruppe.

So zeigten Fantasiereisen stressabbauende Ergebnisse, die eng mit der Wundheilung zusammenhängen.

17. Steigert die Motivation

Durch den Abbau von Stress und Ängsten gelingt es uns, mit Fantasiereisen Motivation wiederherzustellen.

Kinder sind von Natur aus energiegeladen und neugierig und nur selten lustlos.

Wenn jedoch der Antrieb fehlt, sind oft psychologische Gründe dafür verantwortlich.

Ursachen sind meistens Ängsten und Stress.

Wenn wir diese mit Hilfe von Fantasiereisen erkennen und beseitigen, kann wieder Begeisterung und damit Motivation auf ein Ziel gerichtet werden.

Bereits weiter oben erwähnte ich diese Studie auf “Science Direct” aus dem Jahr 2002.

Sie fand heraus, dass durch den Einsatz von Fantasiereisen signifikant bessere Leistung bei standardisierten akademischen Tests erzielt wurden (durch erhöhte Motivation).

18. Hilft bei posttraumatischen Stresserlebnissen

Traumata bei Kindheitserlebnissen, werden oft vordergründig gut verarbeitet.

Kinder verdrängen scheinbar mühelos schlimme Ereignisse, jedoch sind diese sehr oft nur verschüttet und bergen das Potenzial einer späteren Lebenskrise.

Fantasiereisen helfen, diese Ereignisse besser zu verarbeiten und sogar ganz aufzuarbeiten, ohne zu traumatischen Erlebnissen zu werden.

Eine Studie in “Pediatric Nursing” benutzte Fantasiereisen bei Kleinkindern, um emotionale Traumata zu behandeln und fand heraus, dass die Interventionen die persönlichen Bewältigungsfähigkeiten von Kindern förderten und ihr Selbstwertgefühl steigerten.

Die erfolgreiche Anwendung von Fantasiereisen bei Kindern, die Opfer sexueller Gewalt wurden, konnte ebenfalls in mehreren Studien belegt werden.

Die oftmals ‘”falschen” verdrängten Erinnerungen konnten korrigiert werden und neue “unschädliche” Bilder rekonstruiert werden.

In einer Studie aus dem Jahr 2011 auf “Science Direct” wurde der erfolgreiche Einsatz von Fantasiereisen bei traumatisierten Kindern nachgewiesen.

19. Kann Phobien einschließlich sozialer Phobie heilen

Dr. Charlotte Reznick, Ph.D. ist eine Autorität im Umgang mit Achtsamkeit, Meditation und Fantasiereisen bei Kindern und Jugendlichen.

Sie ist Autorin des Bestseller-Buches „The Power of Your Childs Imagination“: “Wie Stress und Angst in Freude und Erfolg verwandelt werden können”.

In ihrer Arbeit mit Fantasiereisen mit Kindern hat sie erfolgreich Kinder vor Phobien geheilt und hervorragende Ergebnisse mit Angstzuständen aller Art erzielt.

Hier ein TED Talk von ihr über die heilende Kraft kindlicher Vorstellungskraft.

Dr. Reznick hat eine 30-jährige Meditationspraxis und ist die Gründerin von “Imagery For Kids: Durchbruch für Lernen, Kreativität und Selbstverwirklichung”, einem aufmerksamkeitsbasierten, positiven Bewältigungsprogramm.

20. Lindert Verhaltensstörungen bei Kindern

Kinder sind heutzutage enormem Stress ausgesetzt und sehen sich in unserer komplexen und oftmals verwirrenden Welt mit beispiellosen Problemen konfrontiert.

Häufig sind Kinder schlecht für die Herausforderungen ihres Lebens gerüstet.

Sie haben Schwierigkeiten, Freunde zu finden.

Sie werden von Geschwisterrivalitäten geplagt.

Sie haben Schwierigkeiten, akademisch mitzuhalten.

Viele Familien sind durch Konflikte oder Trennung belastet.

Trotz dieser Umstände bestätigt Dr. Charlotte Reznick, dass alle Kinder lernen können, sich selbst zu helfen.

Fantasiereisen sind besonders hilfreich, positive soziale Fähigkeiten und Lerngewohnheiten zu entwickeln, Phobien zu überwinden, Hyperaktivität zu beruhigen, einen Tod in der Familie zu bewältigen, psychosomatische Beschwerden zu heilen und Empathie und Sensibilität zu entwickeln. (Dr. Reznick)

21. Kann Essstörungen wie Anorexie, Bulimie und Überessen korrigieren

Im Jahr 1998 veröffentlichte “Psychiatry Online” eine Studie zum Einsatz von Fantasiereisen bei der Behandlung von Bulimie Patienten.

Die Fantasiereisen halfen den Patienten, einen Zustand der Selbstlinderung zu erreichen und somit Essstörungen zu lindern.

Fantasiereisen vermitteln Kindern eine Selbstakzeptanz und korrigieren eigene, innere negative Stimmen und regulieren damit selbst erzeugte Verhaltensstörungen.

Die bereits oben erwähnten Vorteile der Fantasiereisen für Kinder, Akzeptanz von “Makeln” und “Schwächen” sowie gesteigertes Selbstwertgefühl fördern diese Regulierung der Essstörungen.

22. Erleichtert Umgang mit Panikattaken

Panikattacken sind eine Reaktion auf Ängste und/oder Phobien.

Wie bereits mehrfach oben bestätigt, bauen Fantasiereisen diese ab.

Wenn Kinder wieder Zutrauen und Selbstbewusstsein erlangen und durch Fantasiereisen das Gefühl bekommen, ihre Gefühle zu kontrollieren, schaffen sie es, Panikattacken zu beherrschen und zu meistern.

23. Hilft Wutanfälle zu kontrollieren

Wie gerade bei den Panikattacken erwähnt, helfen Fantasiereisen den Kindern Kontrolle über ihre eigenen Gefühle zu erlangen.

Diese Kontrolle ermöglicht es ihnen, Wutanfälle zu begreifen und diese Energie mithilfe von Atemtechniken zu bändigen.

Eine sehr einfache Technik ist die “Ballon-Atmung”.

Ich praktiziere diese Atmung vor jeder Fantasiereise mit meiner Tochter, da sie ihr hilft, sich zu entspannen und auch ein Mittel für sie ist, aufkommenden Ärger zu kontrollieren.

Der “Ballonatem” ist eine einfache Technik.

Während du deine Aufmerksamkeit etwa drei Zentimeter unterhalb des Nabels konzentrierst, atmest du tief in den Bauch ein.

Diese Art der Zwerchfellatmung beruhigt und zentriert Kinder.

Beispiel: Der Ballonatem

„Nimm dir ein paar Minuten, um dich deiner Atmung bewusst zu sein.

Lege deine Hände auf den Bauch, damit du feststellst, dass dein Atem dort hingeht.

Richtig.

Atme langsam, etwa zwei bis drei Zentimeter direkt unter deinem Bauchnabel, sodass sich dein Bauch beim Ein- und Ausatmen hebt und senkt.

Gut.

Atme noch langsamer ein, bis eins… zwei… drei.

Atme jetzt genauso langsam aus… eins… zwei… drei. “

Wiederhole den Vorgang, bis dein Kind sich angenehm entspannt fühlt, und übe jede Sitzung 1 bis 3 Minuten mehrmals täglich.

24. Vermittelt Sicherheit

Ein großer Vorteil von Fantasiereisen für Kinder ist die Kontrolle, die diese Methode den Kindern gibt.

Sie können zu jeder Zeit beeinflussen, wo sie hingehen möchten und wie die Reise auszusehen hat.

Das Leben der Kinder in der realen Welt ist voller Neuheiten und Unsicherheiten und kann so zu Ängsten und Anhänglichkeiten führen.

In der Fantasiereise jedoch ist es sicher und das Kind fühlt sich geborgen.

Dieses Gefühl der Sicherheit nehmen Kinder auch in den Alltag mit und es gibt ihnen ein Gefühl der Stabilität.

Wenn Ängste oder andere negativen Gefühle aufkommen, erlaubt ihnen die Fantasiereise an einen “heiligen”, geschützten Ort zurückzukehren.

25. Steigert positive Gefühle

Fantasiereisen mit Kindern besuchen angenehme, ja wunderschöne Traumorte, die dem Kind nicht nur Sicherheit, sondern auch Freude bereiten.

Oft visualisiere ich mit meiner Tochter Orte, an denen wir unsere schönsten Erinnerungen haben.

Sei es ein Strand im Urlaub oder unser Wald vor der Tür.

Der See am Waldrand oder die Burg vom Ritterfest.

So wecken wir beide angenehme Erinnerungen und nutzen diese, um positive Gedanken zu erzeugen.

Natürlich sprichst du auch Probleme an, doch diese lasst ihr in euren Reisen zurück.

Manchmal erzählst du  einer Muschel am Strand davon (und löst sie somit auf) oder verschließt sie in einer Truhe tief im Burggraben.

Jede Fantasiereise beendest du mit positiven Affirmationen und einem Gefühl der Freude.

26. Fördert Achtsamkeit

Achtsamkeit ist wie die Fantasiereise ein Teil von Meditation.

Jede Fantasiereise beginnt bei uns mit einer tiefen, achtsamen Atmung, um meine Tochter auf die kommende Reise vorzubereiten und ihre Gedanken zu beruhigen.

Auch während der Traumreise ist Achtsamkeit ein elementarer Bestandteil, so weise ich Luna (meine Tochter) an, ganz bewusst ihre (Traum)umgebung wahrzunehmen.

“Wie fühlt sich der Sand zwischen deinen Zehen an?”

“Hörst du das rascheln der Blätter”

“Spüre die wärme der Sonne auf deiner Haut”

Dies verlangt von ihr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit und hilft ihr dieses Können, spielerisch zu erlernen.

Wenn du selbst Achtsamkeit in dein Leben integrieren willst, dann lies meinen Artikel “8 praktische Tipps um Achtsamkeit im Alltag zu praktizieren“.

27. Lässt neue Nervenbahnen im Gehirn wachsen

Forschungen zeigen, dass Fantasiereisen neue Vernetzungen der Hirnnerven bildet und positives Verhalten verstärkt.

Unser Gehirn kann nicht zwischen realen und imaginären Ereignissen unterscheiden.

Wenn du dich selbst in eine Geschichte hineinversetzt, schüttet dein Gehirn Biochemikalien aus, die auf deinen Gefühlen bezüglich dieser Geschichte oder des Ereignisses basieren.

Wenn du dich beispielsweise an einen heftigen Streit erinnerst, werden Stresshormone in deinem Körper freigesetzt.

Während du dich auf eine liebevolle Person oder eine freudige Erfahrung konzentrierst, wirst du die Endorphin- und Serotoninspiegel erhöhen, wodurch du dich entspannter und fröhlicher fühlst.

Fantasiereisen ermutigen das Gehirn, sich positive und heilende Erfahrungen vorzustellen, was hilft, gesunde Bewältigungsfähigkeiten zu entwickeln und neue Verhaltensweisen zu meistern.

Indem sich dein Gehirn auf das Erreichen von Zielen konzentriert und ein gewünschtes Bild von sich selbst erstellt, schafft dein Gehirn neue Wege, um dieses Verhalten zu verstärken.

28. Hilft bei der Entwicklung von Unabhängigkeit

Unter all den vielen Vorteilen von Fantasiereisen für Kinder, ist die Entwicklung zur Unabhängigkeit eine ganz besondere.

Egal in welchem Alter deine Kinder sind, Fantasiereisen sind eine hilfreiche Methode zur Unterstützung zur Selbstständigkeit.

Sie helfen Kindern, Angst vor dem Alleinsein (Schlaf) zu bewältigen und sie können Geschwistern ein “Werkzeug” an die Hand geben, mit Problemen ohne die Eltern zurechtzukommen.

Weiterhin stärken sie das Selbstvertrauen, eigene Wege zu gehen.

Fantasiereisen können an das jeweilige Alter oder Problem spielend angepasst werden und fördern den Entwicklungsprozess deiner Kinder.

29. Steigerung des Immunsystems

Eine wissenschaftliche Abhandlung im Magazin “The International Journal on the Biology of Stress” aus dem Jahr 2002 belegt, dass sechs Trainingswochen die Stimmung verbessert und klinischen Depressionen und Angstzustände reduziert wurden.

Die Immunfunktionen waren hochreguliert, insbesondere die Aktivität natürlicher Killerzellen gegenüber HSV-1.

Eine Pilotstudie im “Scandinavian Journal of Behaviour Therapy” kam zu dem Ergebnis, dass, obwohl die Anzahl der Kortisol- und weißen Blutkörperchen nicht signifikant verändert waren, mehrere andere Werte des Immunsystems im Vergleich zum Ausgangswert signifikant erhöht waren.

30. Steigert das Erinnerungsvermögen

Ein Forschungsartikel aus dem Jahr 2000 testete die Hypothese, dass Entspannung durch Fantasiereisen die “Arbeitsgedächtnisleistung” gesunder Teilnehmer verbessert.

Der Mittelwert stieg nach Entspannung durch Fantasiereisen, aber nicht nach Musik oder ohne Behandlung.

Dieses Ergebnis unterstützt die Hypothese, dass die Ergebnisse des Arbeitsgedächtnisses im Test durch Fantasiereisen verbessert werden, und impliziert, dass die Verarbeitung menschlicher Informationen durch vorherige Entspannung verbessert werden kann.

Eine frühe Studie aus dem Jahr 1981 zum Einsatz von Fantasiereisen im Schulunterricht belegt, dass Fantasiereisen mit Schülern zu

(a) höherem Bewusstsein

(b) Entspannung und Empfänglichkeit für das Lernen

(c) verstärkte Beherrschung von Informationen führt.

31. Verringert Aggressionen

Fantasiereisen schaffen für Kinder Räume, in denen sie mit ihren Problemen und Ängsten umzugehen lernen.

Diese bieten eine Art Zufluchtsort, in denen auch Aggressionen abgebaut werden können.

In der Zeitschrift “Journal of Family Psychotherapy” wurde im Jahr 2008 der Artikel “Wirksame Interventionen für Jugendliche mit aggressivem Verhalten, die Diagnosekriterien für Verhaltensstörungen oder oppositionelle Abwehrstörungen erfüllen” publiziert.

Die ausgewählte Studie zeigt, dass Verhaltensinterventionen durch Fantasiereisen bei Jugendlichen positive Auswirkungen haben, jedoch mit unterschiedlichem Wirkungsgrad und Dauer.

“Aggressive und widerstrebende Jugendliche können durch die Verwendung von Fantasiereisen in einem Selbstkontrollprogramm behandelt werden, das Objektbeziehungen und soziale Kognitionstheorie integriert.”

Lennings, Chris J

32. Hilft Geduld zu entwickeln

Wie du bereits weiter oben gesehen hast, ist wissenschaftlich erwiesen worden, dass Fantasiereisen Hyperaktivität mindert.

Dies gelingt vor allem durch die beruhigende Wirkung der Atemtechniken und der Fantasiereise.

Indem dein Kind ruhiger und vertrauensvoller auf die Reise reagiert, hilft es ihm auch, sich in Geduld zu üben.

Es können auch Geschichten “bereist” werden, die speziell den Wert von Geduld herausstellen und somit diesen “Nutzen” an dein Kind vermitteln.

33. Fördert Entspannung und innere Ruhe

Fantasiereisen verlangsamen den Herzschlag sowie die Atmung, senken den Blutdruck und verringern die Ausschüttung von Kortisol (Stresshormon).

Dies wurde in vielen Studien belegt (siehe oben).

Durch diese körperlichen Reaktionen entspannen sich Körper und Geist und geben dem Kind ein Gefühl der inneren Ruhe.

Da neben den körperlichen Reaktionen sowohl positive Gefühle als auch ein gesteigertes Selbstbewusstsein zu den Vorteilen von Fantasiereisen für Kinder zählen, werden Entspannung und innerer Frieden noch weiter verstärkt.

34. Aktivierung von Ressourcen

Kinder sowie Erwachsene sind sich oft nicht ihrer Talente und besonderen Eigenschaft bewusst.

Dies kann daran liegen, dass diese Talente bis jetzt noch nicht in Erscheinung traten oder gefordert waren, oder dass sie durch Erziehung in der Familie und Schule der unterdrückt wurden.

In der Fantasiereise können diese ungenutzten oder unbekannten Fähigkeiten entdeckt und somit aktiviert werden.

Diese Eigenschaften sind oft ganz unterschiedlicher Natur.

Zum Beispiel die Heilkraft des Körpers oder ungeahntes Selbstvertrauen.

Kreative Talente oder verlorene Motivation können (wieder)entdeckt werden.

35. Bringt aktives Spiel zur Entfaltung

Das Magazin “Journal of Applied Sport Psychology” berichtete in seiner Ausgabe vom Mai 2015 über eine Studie von Michelle Guerrero, Danielle Tobin und Krista Munroe-Chandler.

Die Ergebnisse belegen ein gesteigertes aktives Spielverhalten der Gruppe, die Fantasiereisen praktiziert hatten.

Fantasiereisen beeinflussen das Aktivitätsniveau von Kindern positiv.

In einer Welt, in der Kinder immer mehr Zeit vor Computern und Handys verbringen, ist die Fantasiereise eine einfache, jedoch wirkungsvolle Methode, um deine Kinder zu mehr aktivem Spiel zu motivieren.

Fazit

Wie du siehst, gibt es jede Menge toller Vorteile von Fantasiereisen für Kinder.

Neben “direkten” Nutzen wie zum Beispiel als Einschlafhilfe oder als Entspannungshilfe, unterstützt du dein Kind in seiner Entwicklung zu einem achtsamen Erwachsenen.

Egal ob dein Kind schon jetzt eine gefestigte Persönlichkeit ist oder mit Problemen in seiner Entwicklung zu kämpfen hat, die Vorteile von Fantasiereisen für Kinder sind für alle von großem Interesse.

Du kannst die Fantasiereisen auch als perfekten Einstieg in zukünftige Achtsamkeitspraktiken und zur Meditation nutzen.

Wenn du jetzt gleich mit Fantasiereisen beginnen möchtest, kannst du hier ein paar einfache Beispiele anschauen oder lese dieses Buch von Fabian Wollschläger.

Mein liebstes Buch zum Thema Fantasiereisen ist von Dr. Charlotte Reznick.

Ihr Buch “Innere Starkmacher” zeigt viele Beispiele, um Fantasiereisen anzuwenden, und macht es dir einfach, selbst mit deinem Kind auf Reisen zu gehen.

Absolute Kaufempfehlung!!!

Du möchtest in Zukunft mehr zu diesem oder ähnlichen Themen erfahren?

Dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Sobald mein Buch über Fantasiereisen erscheint, bist du einer der ersten, der davon erfährt und natürlich erhältst du als Leser einen besonderen Einstiegspreis.

Teile bitte diesen Beitrag mit deinen Freunden und Familien, damit auch diese die tollen Vorteile von Fantasiereisen für Kinder kennenlernen.

Danke für dein Interesse, es bedeutet mir sehr viel, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Artikel bis hier hin zu lesen.

Viel Spaß auf deinen Reisen mit deinen Kindern.

Lebe achtsam, sei einzigartig

Dein Carsten

Ähnliche Artikel:

Wie Fantasiereisen unsere Kinder (und uns) glücklicher machen

Fantasiereise für Kinder: “Wir fahren in Urlaub”

Fantasiereise: Verzauberter Herbstwald

10 Vorteile von Fantasiereisen (Video)

Fantasiereisen – Gesund durch Imagination

Verwendete Literatur:

1 Weeß H-G., Stuck B, Maurer J, Schlarb A, Schredl M, Weeß H-G. Insomnien Hrsg. Praxis der Schlafmedizin. 3. Aufl.. Heidelberg: Springer Medizin Verlag; 2017

2 Weeß H-G.. Schlaf wirkt Wunder. München: Droemer; 2018

3 2003 Wiley Periodicals, Inc. Psychol Schs 40: 657–675

Mehr für dich…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

smart__stark_sexy_ad_banner

Erwecke deine Superkräfte!

Hole dir das neue kostenlose Buch von Auszeit Leben mit über 100 kleine Übungen und Alltagstricks für ein gesundes, kraftvolles und zufriedenes Leben.

Vielen Dank! Dein E-Book ist auf dem Weg zu deiner E-Mail Adresse.

Pin It on Pinterest

Share This