Seite auswählen

Das Wurzelchakra öffnen für mehr Selbstvertrauen und Verbundenheit

Wurzelchakra öffnen für mehr Selbstvertrauen

Written by Carsten

Blogger auf Auszeit Leben, Bloggerkunst und Plastikfrei. Stolzer Papa und Ehemann. Achtsamer Health Coach, begeisterter Fotograf, Adrenalin Junkie, online Marketing und China Experte.

04/04/2019

So viele Leser haben mir geschrieben, wie begeistert sie von meinem Artikel “Sakralchakra öffnen” sind und haben mich gebeten, die Serie fortzusetzen.

Diesem Wunsch entspreche ich gerne und kümmere mich heute um das Thema “Wurzelchakra öffnen”.

Das Wurzelchakra ist eines der am meisten blockierten und verengten Energiefelder in unserem Körper. Mit diesem Leitfaden kannst du dein inneres Gleichgewicht zur Heilung deines Wurzelchakren wieder herstellen!

Ich habe bereits sehr detailliert über das Wurzelchakra geschrieben, wenn ihr mehr über das Wurzelchakra an sich erfahren wollt, oder nicht sicher seid, was, wo und wie es sich mit diesem Chakra verhält, besucht meinen Artikel “Wurzelchakra: Das 1. Chakra Mūlādhāra”.

Dieses Thema liegt mir besonders am Herzen, denn als junger Mann musste ich schmerzlich erleiden, was es bedeutet, sein Grundvertrauen in die Welt und sein Selbstvertrauen zu verlieren.

Ich kannte damals weder das Wurzelchakra noch irgendwelche Chakren, aber ich erlebte eine schlimme Zeit, die mich zu Alkohol und anderen Substanzen brachte und mich in eine sehr dunkle Ecke führte, aus der ich mich beinahe nicht mehr befreien konnte.

Erst als ich die Themen Meditation, Chakrenarbeit und Energiearbeit kennenlernte, gelang es mir, mich von den vernichtenden Dingen zu befreien.

Aus dieser Zeit weiß ich, wie wichtig es sein kann, ein Chakra “wiederzubeleben” und die Energie im Körper in Einklang zu bringen.

In diesem Beitrag schreibe ich über die vielen Möglichkeiten, das Wurzelchakra zu öffnen und zu reinigen.

Lasst uns also gleich in das Thema eintauchen. 

Das Wurzelchakra öffnen

Das Wurzelchakra sitzt am Fuß deiner Wirbelsäule (oder dem Steißbein) und ist für die folgenden Gefühle und Empfindungen verantwortlich:

Wenn es ausgeglichen ist, wirst du dich in deinem Leben geerdet, sicher und selbstbewusst fühlen.

Wenn das Wurzelchakra nicht im Gleichgewicht ist, fühlst du dich von dir selbst und anderen Menschen getrennt und sorgst dich um deine Grundbedürfnisse (Geld, Nahrung, Unterkunft).

Du leidest möglicherweise unter Essstörungen (Fettleibigkeit, Anorexie, Bulimie), Arthritis, kalten Händen und Füßen, Bein- und Fußproblemen und Verdauungsproblemen.

Hier nun eine ausführliche Liste von Methoden, die dir zeigen, wie du dein Wurzelchakra öffnen kannst.

Diese Heilmethoden sind in keiner spezifischen Reihenfolge aufgelistet. Jede Technik wirkt sich positiv auf dein Wurzelchakra aus und hilft dir, es zu reinigen, öffnen oder es in Balance zu halten.

Die Kombination mehrerer Methoden verstärkt die Wirkung auf dein Wurzelchakra und ist angeraten.

Bitte beachte, dass die Grundlage gesunder Chakren immer eine gesunde Ernährung, körperliche Bewegung und soziales Verhalten ist.

Carsten

Hier also meine Liste an Heilmethoden für dich, um dein Wurzelchakra öffnen zu können:

Gehe regelmäßig spazieren, wandern oder joggen

Da das Wurzelchakra-Element Erde ist, ist es besonders hilfreich, Zeit in der Natur zu verbringen.

Verbinde dich wieder mit deiner Umwelt, anstatt dich in deinem Haus zu verstecken. Spüre bewusst den Boden unter dir, praktiziere achtsame Bewegung und werde Teil der Natur.

Ganz nebenbei hilft dir die Bewegung, deinen Kreislauf, deinen Stoffwechsel sowie dein lymphatisches System zum Fließen zu bringen.

Das Wurzelchakra regelt die Qualität deiner körperlichen Präsenz und das Gefühl, in deinem Körper lebendig zu sein. Jede Art von Aktivität, egal wie groß oder klein, unterstützt die Heilung des Wurzelchakras.

Jede Aktivität, die deine Beine und Füße betrifft, wird sehr hilfreich sein.

Earthing – Verbinde dich mit der Energie der Erde

Mit Earthing (Erdung) bin ich vor etwa 4 Jahren zum ersten Mal in Kontakt gekommen. Ein Freund hat mir das Buch “Earthing: The Most Important Health Discovery Ever!” empfohlen und obwohl ich zugeben muss, dass ich zuerst sehr skeptisch war, wurde ich eines Besseren belehrt.

Das Buch beschreibt mit wissenschaftlichen Studien, wie wichtig unsere Verbindung mit der Erde ist und wie wir diese Verbindung in unserer modernen Zivilisation verloren haben.

Ich möchte hier nicht auf die einzelnen Details eingehen, aber im Prinzip geht es darum, direkten Kontakt mit der Erde zu halten, sei es beim Barfußlaufen oder über sogenannte “Erdungsbetttücher” oder -Decken.

Meine gesamte Familie hat mittlerweile Erdungsdecken im Bett und ich schwöre auf die Wirkung für meinen ganzen Körper. Wenn ihr euer Wurzelchakra öffnen wollt, dann ist dies eine der einfachsten Methoden.

Um mehr über das Thema Earthing zu erfahren, lest das oben genannte Buch. Hier geht es zur deutschen Version.

Setze dich unter einen Baum

Auch in diesem Punkt, geht es um die bewusste Verbindung mit der Natur. Spüre die Kraft eines Baumes, der tief verwurzelt ist mit unserer Erde. Wenn du bewusst in Ruhe und Achtsamkeit deinen Körper an den Baum lehnst, kannst du die Energie spüren, die hier zwischen Erde und Baum fließt.

Eine tolle Idee ist es, regelmäßig mit der Familie oder Freunden zu einem Picknick unter einem Baum zu kommen. Es verstärkt noch den Effekt, da gesellige Zusammenkünfte ebenso das Wurzelchakra öffnen können.

Ich persönlich genieße es, mit meiner Tochter auf Bäume zu klettern. So verbinden wir Spaß, Sport und Verbundenheit mit der Natur. Im Sommer/Herbst werden wir dazu noch mit der ein oder anderen Frucht belohnt 🙂

Pflücke dein eigenes Obst

Du musst nicht unbedingt auf einen Baum klettern, um dein eigenes Obst zu pflücken. Ja du musst noch nicht einmal einen eigenen Garten dafür haben.

Es gibt (fast) überall die Möglichkeit, Obst selbst zu pflücken und das für eine erstaunlich lange Zeit im Jahr. Egal ob Erdbeeren, Kirschen, Äpfel, Birnen und und und, finde Obstplantagen in deiner nähe und mache es zu einem Familienausflug.

Die Kinder lieben es, du bist in der Natur und bekommst gesundes Bio-Obst zum halben Preis. Darüberhinaus verbindest du dich wieder mit der Natur und “lernst” (wieder), woher unser Essen eigentlich kommt.

Besuche Bauernhöfe und Landmärkte

Nicht nur Obst kann man von Plantagen erwerben, es gibt auch die Möglichkeit dein Gemüse, Geflügel, Fisch, Eier ja sogar andere Fleischsorten direkt vom Bauern zu erwerben.

Ich empfehle dies besonders den “Stadtmenschen” unter euch, verbinde dich wieder mit der Natur und finde heraus, wo dein Essen herkommt.

Vereinige dich wieder mit dem Essen, dass du verzehrst und lege Wert darauf, nur natürliche Dinge zu verspeisen.

Während oft Stress und Traumata als Grund für ein blockiertes Wurzelchakra erkannt werden, so bin ich jedoch der Meinung, dass vieles mit unserer Losgelöstheit von der Natur zu tun hat.

Wir kaufen anonymes, mit Pestiziden, Fungiziden, Antibiotika und wer weiß was noch verunreinigte Lebensmittel, ohne jeglichen Bezug.

Stopfen diese ohne jegliche Achtsamkeit in uns hinein und wundern uns, wenn wir krank werden und unsere Energie nicht frei fleißen kann.

Also, gönne dir und deiner Familie oder Freunden etwas Gutes, suche nach Bauernhöfen in deiner Nähe, lerne die Menschen hinter deinem Essen kennen und genieße wieder richtiges Essen.

 

Es ist sicherlich nicht immer möglich, alle Einkäufe auf einem Bauernhof zu machen, aber eine weitere sehr gute Methode, dich mit gutem, nahrhaften Essen zu versorgen, sind sogenannte Bauern- oder Landmärkte.

Du wirst überrascht sein, was man dort alles über sein Essen und die Menschen hinter dem Essen lernen kann und welche tollen Beziehungen man dort knüpfen kann.

Und die Vorteile sind einfach so vielfältig:

  • du unterstützt die Gemeinschaft in deiner Umgebung und nicht einen Großkonzern, der sich in keinster Weise für dich interessiert (außer für dein Geld)
  • du versorgst deinen Körper mit super nahrhaften Speisen, die saisonal wachsen und somit voller Energie sind, anstatt mit frühreifem Obst und Gemüse, dass durch die halbe Welt gereist ist
  • du schonst die Umwelt mit kurzen Transportwegen und plastiklosem Einkauf
  • du erfährst, wo und von wem dein Essen wirklich herkommt
  •  du bekommst frisches unbehandeltes Essen

Lege einen Garten an

Man muss nicht alles auf dem Bauernhof oder Landmarkt einkaufen. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich einen eigenen Garten mit etwas Gemüse und Obst anlegen.

Es geht hier weniger um die Eigenversorgung, als um die Tatsache, mit seinen eigenen Händen in der Erde zu arbeiten. Die Natur zu spüren, mit ihr in Kontakt zu kommen und sich zu erden.

Jeder noch so kleine Hobbygärtner kann dir bestätigen, dass man eine ganz gewisse Beziehung zu seinem Obst, Gemüse oder Pflanzen aufbaut. Man hegt und pflegt es von klein auf, wässert es und sieht es gedeihen. Es ist wohl kaum möglich, dich mehr geerdet zu fühlen.

Für diejenigen unter euch, die keine Möglichkeit für einen eigenen Garten haben (aber vergisst nicht, es gibt auch in der Stadt Schrebergärten), empfehle ich, legt euch einen kleinen “Kräutergarten” in der Wohnung oder auf dem Fensterbrett an.

Auch das gibt dir die Möglichkeit, dich mit der Erde und deinem Essen zu beschäftigen und eine besondere Verbindung zu erschaffen.

 

Versorge dich mit ausreichend Vitamin D, indem du jeden Tag Zeit in der Sonne verbringst

Es ist schon sehr traurig zu sehen, wie viele Menschen heutzutage Angst vor der Sonne haben. Die Medien und die Kosmetikindustrie geben Millionen aus, um uns einzureden, wie gefährlich auch schon die kürzeste Zeit in der Sonne ist.

Dabei kann eine Abstinenz von der Sonne zu dramatischen Folgen und Krankheiten führen.

Unser Körper benötigt das Sonnenlicht, um das lebensnotwendige Vitamin D (vorallem Vitamin D3) herzustellen. Ein Mangel an Vitamin D steht direkt in Verbindung mit Depressionen, Knochen-und Muskelschwäche, Herz-Kreislauf-Problemen und mehr.

Während ein zügelloser Aufenthalt in der prallen Sonne über Stunden sicherlich negative Folgen für dich haben kann, ist ein achtsamer täglicher Aufenthalt (fast) lebenswichtig.

Lass dir nichts einreden, verzichte so gut wie möglich auf Sonnenblocker (Studien zeigen, dass viele Sonnenschutzmittel Krebserkrankungen sogar noch begünstigen), dosiere die Zeit in der Sonne je nach deiner Hauttönung und verbringe den Rest der Zeit im Schatten (unter einem Baum?!) oder schütze dich mit leichter Baumwollkleidung.

 

Ernähre dich gesund

Wie wir oben bereits gesehen haben, reagieren alle Chakras positiv und negativ auf deine Ernährung, sodass du das Wurzelchakra möglicherweise schon durch geringfügige Anpassungen mit dem, was du isst, öffnen kannst.

Gesundes Essen ist gut für die Aufrechterhaltung offener Chakras, aber über diese Ratschläge hinaus ist es auch ratsam, Nahrungsmittel zu betrachten, die historisch mit deinem Wurzelchakra verbunden sind.

Hier ein paar Tipps zur richtigen Ernährung dieses Chakras:

Proteinreiche Nahrungsmittel helfen, dich zu erden und geben dir körperliche und mentale Stärke, die dann die emotionale Kraft steigert. Gute Beispiele sind:

  • Bohnen
  • Tofu
  • grüne Erbsen
  • Spinat
  • Mandeln

Rote Nahrungsmittel beeinflussen automatisch das Wurzelchakra, da es mit der Farbe Rot verbunden ist. Diese Nahrungsmittel enthalten normalerweise viel Vitamin C, als Extra-Bonus sozusagen.

  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Kirschen
  • Tomaten
  • rote Paprika
  • rote Äpfel
  • rote Beete

Esse Wurzelspeisen, die direkten Kontakt mit der Erde hatten

Da das Element Erde diesem Chakra zugeordnet ist, sind die folgenden Lebensmittel hervorragend geeignet, dein Wurzelchakra zu öffnen:

  • Ingwer
  • Karotten
  • (Süß)-Kartoffeln
  • Rüben
  • Rettich
  • Rote Beete
  • Knoblauch
  • Zwiebel

Verzichte auf Fast-Food

Eine Studie im Public Health Nutrition Journal zeigt, wie das Essen von Fast Food mit einem erhöhten Risiko für Depressionen zusammenhängt.

Die Ergebnisse zeigen, dass Konsumenten von Fast Food im Vergleich zu denen, die wenig oder gar kein Fast-Food essen, eine um 51% höhere Wahrscheinlichkeit entwickeln, an Depressionen zu erkranken.

Dies steht in Verbindung mit der Qualität der Lebensmittel und den schädlichen Pflanzenölen die sowohl den Hormonhaushalt als auch die Darmtätigkeit negativ beeinflussen und somit auch direkt das Wurzelchakra belasten.

 

Verzichte auf glutenhaltige Lebensmittel

Ähnlich wie die Zutaten im Fast-Food, zerstören Gluten und Lektine deinen Hormonhaushalt und deine Darmtätigkeit und verstopfen den Energiefluss im Wurzelchakra.

Lektine sind Proteine, genauer gesagt, Glykoprotein, welche meistens in Pflanzen vorkommen. Lektine dienen den Pflanzen als natürliche Pestizide, um sich gegen den Verzehr zu wehren.

Diese binden sich mithilfe von Kohlenhydrat-Strukturen an die Darmwände und können diese beschädigen. Dadurch kann die Absorptionsfähigkeit für andere Nährstoffe beeinträchtigt werden.

Außerdem treten Lektine über diesen Weg in den Blutkreislauf ein und erreichen weiter entfernte Organe. Der Körper versucht sich zu wehren, er greift die Lektine an und mit ihnen gesundes Gewebe und Organe.

Dadurch können einige Autoimmunkrankheiten entstehen, zum Beispiel Multiple Sklerose, Arthritis, Morbus Crohn, Fibromyalgie oder Schilddrüsenprobleme.

Einige Lektine wirken auf die Verdauung anderer Nahrungsbestandteile und agieren als Hämagglutinine.

Gluten verursacht häufig Entzündungen im Verdauungstrakt, kann Allergien auslösen und die Funktion des Nervensystems beeinflussen.

 

Praktiziere Wurzelchakra-Yoga Übungen

Lerne, wie du mit Yoga-Stellungen für das Wurzel-Chakra besser geerdet und verwurzelt werden kannst. Die besten Wurzelchakra-Yoga-Übungen sind diejenigen, die deine Verbindung zur Erde fördern.

Für das Wurzelchakra sind die nachfolgenden Übungen besonders hilfreich:

 

Bergstellung – Tadasana

Die grundlegendste aller Stellungen im Yoga ist die Bergstellung. Jede Yoga-Praxis beginnt mit dieser einfachen Pose. Die Haltung fördert die Verbindung zur Erde, verbindet dich mit deinem eigenen Körper und versetzt dich in den gegenwärtigen Moment.

Ich liebe diese Stellung. Sie ist sehr entspannend und bejahend. Wenn ich mich tagsüber zerstreut fühle, gehe ich in diese Pose, auch wenn es nur ein oder zwei Minuten dauert. Danach fühle ich mich viel ruhiger und gesammelt.

So funktioniert sie:

  1. Stelle dich barfuß auf deine Yogamatte. Schultern, Nacken und Oberkörper sind entspannt und doch gerade. Deine Arme sind an deiner Seite.
  2. Atme bewusst. Atme langsam und tief in deinen Bauch ein und aus.
  3. Fühle den Boden unter deinen Füßen. Spreize deine Zehen und hebe sie vom Boden ab. Dann entspanne dich und lasse sie wieder zurück auf die Matte sinken.
  4. Stelle dir Wurzeln vor, die sich von deinen Füßen tief in die Erde ausbreiten. Spüre die Verbindung und die Stabilität, die dir diese Wurzeln bieten.
  5. Atme langsam und gleichmäßig weiter. Du stehst jetzt fest wie ein Berg.

Der Krieger I – Virabhadrasana I

Dies ist ein kräftiges Asana (Yoga-Stellung), die eine feste Verbindung mit der Erde und deinem Körper herstellt. Diese Wurzelchakra-Yoga-Haltung ermöglicht es deiner Energie (Prana), sich durch deinen Körper zu bewegen und dich durch das erste Chakra zu verwurzeln.

Während du in dieser Haltung einatmest, stelle dir die Farbe Rot vor, die durch deinen Körper gleitet und zu deinem Wurzelchakra fließt.

Diese Yogastellung stärkt körperlich deine Beine, besonders deine Kniegelenke, dehnt die Rückenmuskulatur und öffnet deine Hüften.

  1. Beginne in der Bergstellung (Tadasana). Atme tief ein und stelle beim Ausatmen dein linkes Bein etwa 1 Meter zurück.
  2. Drehe deinen linken Fuß in einen Winkel von ca. 45 Grad. Stelle sicher, dass dein linker Fuß stabil platziert ist und den Boden berührt.
  3. Beuge beim Ausatmen dein rechtes Knie über dem rechten Knöchel, so dass dein Schienbein senkrecht zum Boden ist. Wenn möglich, bringe deinen rechten Oberschenkel parallel zum Boden.
  4. Heben deine Arme über deinen Kopf und führe deine Handflächen zusammen.
  5. Atme tief ein und halte die Position eine Minute lang.
  6. Beuge die Knie und ziehe das hintere Bein wieder nach vorne bis du wieder in der Ausgangsstellung angelangt bist. Wiederhole die Stellung mit dem anderen Bein nach hinten versetzt.

Vorsicht: Diese Haltung kann für den unteren Rücken belastend sein. Höre immer auf deinen Körper und breche die Übung ab, wenn du starke Schmerzen spürst.

 

Totenstellung – Savasana

Dies ist eine hervorragende Wurzechakra-Yoga-Stellung da deinganzer Körper den Boden berührt. Wann immer es möglich ist, übe diese Stellung draußen, auf dem Gras, wo dein Körper die Bioenergie der Erde aufnehmen kann.

Die Totenstellung ist auch eine der besten Yoga-Stellungen zum Ausgleich des Kronenchakras.

  1. Lege dich auf deinen Rücken. Wenn du eine Nackenstütze benötigst, kannst du ein Handtuch zusammenlegen und unter deinen Nacken legen.
  2. Strecke deine Beine, spreize sie bequem und entspanne deinen Unterkörper.
  3. Ziehen deine Schulterblätter nach hinten, neige dein Kinn leicht in Richtung Brust (um deinen Nacken zu verlängern) und entspanne dich.
  4. Deine Arme sollten an deiner Seite sein, die Handflächen nach oben oder unten, wie auch immer es für dich am angenehmsten ist.
  5. Es sollte nicht anstrengend sein, diese Position beizubehalten.
  6. Atme tief ein und spüre die Verbindung deines Körpers mit dem Boden. Stelle dir tiefrote Energie in deinem 1. Chakra vor, während es pulsiert – sich ausdehnt und zusammenzieht, sich dreht und sich bewegt. Spüre den Energiefluss und spüre die Stabilität, die dir dadurch geboten wird.

Obwohl diese Stellung sehr leicht aussieht, ist sie eine herausfordernde Übung. Man nennt sie die Totenstellung, weil sie die Stille einer Leiche nachahmen soll. Verweile gut 10 Minuten in der Stellung (oder mehr, ohne einzuschlafen), und du wirst merken, was ich meine, wenn ich sage, dass es eine herausfordernde Stellung ist.

Diese drei Übungen sind ein wirklich guter Anfang, um das Wurzelchakra zu öffnen und auszugleichen.

Weitere Stellungen sind:

Der Schneidersitz – Sukhasana

Stellung des Kindes – Balasana

Die Brückenstellung – Setu Bandhasana

(Diese Übungen werden demnächst hier als Video erscheinen)

Verbringe bewusst Zeit mit anderen Menschen

Lege dein Telefon, deinen Laptop, dein Buch oder eine andere Ablenkung zur Seite und erlebe die Freude, mit einem anderen Menschen zusammen zu sein.

Kontakt, Erfahrungsaustausch und Freundschaften sind der beste Schutz gegen Depressionen und geben nicht nur ein Gefühl der Verbundenheit, sondern steigern das Selbstwertgefühl und geben vielen Menschen einen Sinn im Leben.

 

Erforsche die ursprüngliche Verletzung, den Kern des Ungleichgewichtes und ihre Auswirkungen auf dein tägliches Leben

Oftmals ignorieren oder vermeiden wir bewusst den Umgang mit unseren Problemen und Traumata. Egal wie gut wir uns einreden, dass alles in Ordnung ist, unterbewusst arbeiten diese Dinge in uns und beeinflussen die Energieflüsse in unserem Körper.

Erkunde bewusst Ursachen, Traumata oder Verletzungen, die zu einem Ungleichgewicht in dir geführt haben. Nenne die Dinge beim Namen, betrachte sie, untersuche sie und spüre die (negative) Energie, die sie in dir auslösen.

Lass diese aufgestaute Energie entweichen, indem du das Geschehene akzeptierst und es endgültig verarbeitest. Sobald diese Energie entweichen kann, wirst du eine Freiheit verspüren, die du vorher nicht erwartet hättest und die Energie in deinem Körper und deinem Wurzelchakra wird wieder beginnen frei zu fließen.

 

Bringe (rote) Farbe in dein Leben

Falls du Störungen in deinem Wurzelchakra bemerkst oder vermutest, kann es hilfreich sein, bewusst die Farbe rot in dein Leben zu integrieren.

So kannst du z. B.:

  • rote Blumen in der Wohnung aufstellen
  • einen roten Schal (oder andere Kleidungsstücke) tragen
  • rote Deko-Artikel benutzen
  • einen roten Kissenbezug wählen
  • eine Wand rot anstreichen

Sei kreativ und erlebe mehr “Feuer” und Aufregung mit der Farbe Rot in deinem Leben.

 

Bereichere dein Haus/Wohnung mit Pflanzen

Pflanzen sind ein Sinnbild für Verwurzelung und somit ein perfektes Mittel, um dein Wurzelchakra zu stärken. Neben der ganz offensichtlichen Tatsache der Verwurzelung mit der Erde, haben Pflanzen eine ganze Reihe von Vorteilen für den Menschen:

  1. Psychologische Vorteile

Mittlerweile gibt es viele Studien zu Auswirkungen von Pflanzen auf den Menschen. So hat eine 2010 Studie von Nicolas Guéguen festgestellt, dass alleine die Anwesenheit von Blumen in einem Raum, einen anderen Menschen attraktiver erscheinen lässt, als in einem Raum ohne Blumen.

Pflanzen wirken entspannend und anregend auf uns und machen uns optimistischer. Stress, Angst und Depression werden reduziert und dein Selbstwertgefühl und Wohlbefinden steigert sich.

 

       2. Kognitive Verbesserung

Deine Konzentration und dein Gedächtnis verbessern sich, wenn du dich in Räumen mit Pflanzen aufhältst. Deine Aufmerksamkeit und dein Bewusstsein steigern sich und ein Gefühl von Frieden und Harmonie flutet den Raum. Pflanzen helfen dir dadurch, deine Ziele besser zur erreichen und somit ausgeglichener im Alltag zu werden.

       3. Steigern den Energie-Level

Pflanzen brauchen Kohlendioxid für ihren Stoffwechsel. Diesen nehmen sie aus der Luft und produzieren daraus Sauerstoff. Kohlendioxid in der Luft macht dich schläfrig und stört deine Konzentrationsfähigkeit. Somit kannst du ganz leicht mit Hilfe von Zimmerpflanzen dein tägliches Energie-Level steigern.

       4.Frische Luft für Dein Zuhause

Was viele nicht wissen: Raumluft ist oft mit mehr Schadstoffen belastet als Außenluft. Glücklicherweise kannst du mit Pflanzen die Luftqualität bei dir Zuhause enorm verbessern! Pflanzen gelten als natürlicher Luftfilter. Durch biologische Prozesse filtern sie Chemikalien aus der Luft, nehmen Staubpartikel auf und verwandeln sie damit in gesunden Sauerstoff zum Atmen.

 

       5. Verschönern Dein Zuhause

Pflanzen sind eine der besten Design-Ideen um Räume zu verschönern. Mit besonderen Pflanzen kannst du mühelos Leben in alle langweiligen Ecken und Bereiche deiner Wohnung bringen. Probier es aus, schon eine Pflanze kann einem Raum einen neuen Charakter verleihen.

Um den Effekt für dein Wurzelchakra zu steigern, wähle Pflanzen mit roten Blüten oder rötlichen Blättern aus. Natürlich lässt sich hier hervorragend experimentieren, um auch positive Wirkungen auf andere Chakras zu erzielen.

 

Töne das Mantra “LAM

Lam ist das Bija- oder Samenmantra des Wurzelchakras. Wenn du das Mantra Lam singst, reinigt die Kraft der Klangschwingungen dieses Chakra.

Yogis chant Lam, um das Wurzelchakra physisch, emotional und spirituell zu heilen.

Mantras, insbesondere einsilbige Bija-Mantras, werden in der Regel wegen ihren heilenden Klangschwingungen gesungen und nicht wegen einer bestimmten Bedeutung.

Chakra-Mantras wie Lam reinigen die subtilen Energiebahnen im Körper und bewirken eine positive Veränderung.

Mantras helfen auch bei der Meditation.

Bei Lam liegt der Fokus der Meditation auf der Region um das Steißbein herum.

Man glaubt, dass jedes Bija Mantra die Klangform einer Hindu-Gottheit ist, die wiederum ein Aspekt des Brahman oder des Absoluten ist.

Vielleicht möchtest du binaurale Beats (eine Form der Musikheilungstherapie) hören, die dabei helfen, alle Chakras durch abwechselnde Schallwellen zu aktivieren und zu reinigen.

 

Probiere eine Wurzelchakra Meditation

Wenn es um die Heilung oder das Öffnen des Wurzelchakras geht, kann auch eine Wurzelchakra-Meditation helfen.

Chakra-Meditationstechniken ähneln den normalen Meditationstechniken, konzentrieren sich jedoch auf einen bestimmten Bereich des Körpers.

Probiere diese einfache, aber effektive Wurzelchakra-Meditation aus:

  • Setze dich mit geradem Rücken und den Schultern nach hinten fallend. Versuche, alle Muskeln zu entspannen, während du deine Augen schließt und tief durchatmest. Atme durch die Nase ein, ziehe den Atem so tief wie möglich in den Körper und atmen durch den Mund aus.
  • Richte deine Aufmerksamkeit auf die Position des Wurzelchakras, direkt unter deinem Steißbein. Achte, ob du irgendwelche Verspannungen spürst.
  • Da die Wurzelchakra-Farbe Rot ist, stelle dir ein rotes Glühen an der Basis deiner Wirbelsäule vor. Dieses Leuchten dehnt sich langsam aus und die gesamte Region wird angenehm warm und entspannt. Verbleibe 3-5 Minuten bei diesem Gefühl.
  • Wenn du bereit bist, öffne langsam deine Augen. Bleibe ein paar Minuten entspannt sitzen, bevor du mit deinem Tag fortfährst..

Genieße einen Kräutertee

Trinke einen “Erdungstee” zum Wurzelchakra öffnen. Hierzu eignen sich Kräuter wie Ashwagandha und Nelken. (Ich liebe diesen Tee)

 

Entdecke die Ursache deiner Ängste und Selbstzweifel

Ängste rühren von deinen inneren Überzeugungen, Zorn und ungelösten Schmerzen her.

Nimm dir die Zeit, über die Wurzeln deiner Ängste in einem Tagebuch oder mit einem vertrauenswürdigen Freund, Partner oder Therapeuten nachzudenken.

Wenn du diese Ängste erkannt hast, kannst du sie weiter abbauen und dich …

 

Deinen Ängsten stellen

Es ist schon lange bekannt, dass ein sehr gutes Mittel gegen Ängste die Konfrontation mit diesen ist. Oftmals ist der reine Gedanke an die Angst schlimmer, als ihr tatsächlich zu begegnen.

Du kannst im Kleinen damit anfangen, z.B. wenn du Angst hast, vor Fremden Menschen zu sprechen, kannst du vor einem Spiegel üben oder dich selbst mit der Kamera bei einer Rede zu Hause filmen.

Um dein Wurzelchakra öffnen zu können, ist es hilfreich Selbstvertrauen Stück für Stück aufzubauen.

 

Praktiziere Hanteltraining

Diese Methode stammt aus meinen eigenen persönlichen Erfahrungen und hat mir immer hervorragende Dienste geleistet.

Hanteltraining hat etwas Besonderes an sich. Das Heben schwerer Hanteln erzeugt ein sofortiges Gefühl der Zufriedenheit, da bei diesen Übungen Endorphine ausgeschüttet werden.

Des Weiteren gibt es uns Selbstvertrauen, dass mit jeder Steigerung der Gewichte steigt. Darüber hinaus ist Hanteltraining gut für unsere körperliche Statur, es bildet Muskeln aus und hilft uns Gewicht zu verlieren.

Und zuletzt erzeugt dieses Hochheben und wieder sinken lassen der Gewichte ein Gefühl der Verbundenheit mit der Erde, probier es unbedingt aus, ganz egal wie leicht deine Gewichte am Anfang sind.

 

Entdecken deine wahren Bedürfnisse und Wünsche

Wenn du dein Wurzelchakra öffnen willst, musst du wissen, was du wirklich brauchst und in deinem Leben anstrebst.

Auf diese Weise steuerst du deine Entscheidungen und Handlungsabläufe, wenn es um die Menschen geht, mit denen du arbeiten möchtest, den Ort, an dem du leben möchtst, und die Menschen, mit denen du zusammen sein willst.

Wenn du diese Art von Bewusstsein nicht hast, wirst du viele Chancen verpassen, die dein Leben verändern können und dich leicht von der Meinung anderer beeinflussen lassen.

Um zu wissen, was du wirklich im Leben willst, musst du durch Introspektion geistige Klarheit erlangen. Nimm dir Zeit nachzudenken und höre dir freundliche Ratschläge an.

Achte auf die einengende Überzeugungen, die du über dich selbst hast, und vertraue auf die Chance auf ein besseres Leben.

 

Nutze das Muladhara-Mudra

Dies ist eine zweihändige Geste, die während der Meditation verwendet wird. Der kleine Finger und der Ringfinger sind ineinander geschnürt und in die Handflächen gefaltet. Die Mittelfinger werden mit den Fingerspitzen verlängert.

Die Daumen und Ringfinger werden dann in Ringen zusammengeführt, die so miteinander verbunden sind, dass der Ring jeder Hand ineinander greift. Dieses Mudra kann so positioniert werden, dass die Mittelfinger entweder nach oben oder unten zeigen (in Richtung des Chakras).

Dieses Mudra hilft dir, dich zu erden und Verbundenheit mit dem Leben zu spüren.

 

Praktiziere Achtsamkeit

Ein hervorragendes Mittel, um dein Wurzelchakra zu öffnen, sind Achtsamkeitsübungen. Da ein blockiertes Wurzelchakra oft die Verbundenheit zur Natur, zum Leben und zu deinen Mitmenschen löst, sind diese Übungen geradezu prädestiniert, um diesem Umstand entgegen zu wirken.

Eine ganz einfache Übung, die du täglich mehrmals praktizieren solltest, ist tief und bewusst durchzuatmen. Bleibe stehen, unterbreche was du gerade tust und atme tief in deinen Bauch ein und werde dir deiner Umgebung bewusst.

Spüre deine Gegenwart und sei dir im klaren, dass du nicht getrennt von deiner Umwelt bist, sondern ein Teil davon.

Weitere gute Übungen sind achtsames Zuhören, um die Verbindung mit deinen Mitmenschen zu stärken und achtsames Essen, um deine Verbindung mit deiner Umwelt zu stärken.

 

Benutze ätherische Öle zur Aromatherapie

Ätherische Öle können verwendet werden, um deine Gefühle auszugleichen und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Ätherische Öle verkörpern die Schwingungen und die heilenden Eigenschaften ihrer Pflanzen. Sie verleihen dem physischen Körper nicht nur bestimmte Eigenschaften, sondern arbeiten auch auf mentaler, emotionaler und spiritueller Ebene.

Folgende sind die am häufigsten verwendeten ätherischen Öle des Wurzelchakras:

  • Sandelholz

Sandelholz gilt als heiliges Öl. Seine Eigenschaften sind beruhigend, ermutigend und antidepressiv.

Während der Meditation kann es helfen, deine Lebensenergie zu wecken.

Sandelholz ist schonend für das Nervensystem, es beruhigt und harmonisiert den emotionalen Körper und hilft bei der Erdung überaktiver Wurzelchakren.

  • Myrrhe

Myrrhe wird auch als heiliges Öl betrachtet. Dies ist ein erhebendes Öl, das das spirituelle Bewusstsein fördert.

Dieses Öl hilft, eine Brücke zwischen dem Kronen- und dem Wurzelchakra zu bauen.

Es hat eine sanfte, beruhigende Wirkung auf das Nervensystem, so dass ein Gefühl der Sicherheit entstehen kann.

Myrrhe bringt uns unserer wahren Natur näher, unserer Essenz und verbindet uns mit der Realität des Seins.

  • Weihrauch

Weihrauch ist wie Sandelholz und Myrrhe ein heiliges Öl in Ländern des Nahen Ostens.

Dies ist eines meiner Lieblingsöle. Es hat einen schönen tiefen, warmen und süßen Duft.

Weihrauch hat antidepressive und beruhigende Eigenschaften. Es ist ein ermutigendes Öl, entspannend und hilft, wie Myrrhe, das Kronen mit dem Wurzelchakra zu verbinden.

  • Vetiver

Vetiver ist ein tropisches, ursprünglich aus dem tropischen Asien kommendes Süßgras.

Es überbrückt die Lücke zwischen dem Wurzelchakra und dem Kronenchakra.

Vetiver ist ein natürliches Beruhigungsmittel mit erdenden und ausgleichenden Eigenschaften.

Es ist mein liebstes ätherisches Wurzelchakra-Öl, um ein überaktives Wurzel-Chakra durch Schock oder Trauma zu beruhigen.

Es kann auch helfen, einen erholsamen Schlaf zu fördern.

  • Zimt

Zimt unterstützt die Funktion der Nebennieren, wirkt beruhigend und hat antidepressive Eigenschaften.

  • Ingwer

Ingwer ist eine Kreislauf-Stimulans und ist nützlich, wenn jemand häufig kalte Hände und Füße erlebt.

Ängste, die eine Kampf- oder Fluchtreaktion auslösen können, verengen die Blutgefäße und Ingwer hilft, vermehrt Blut durch den Körper zu leiten.

  •  Zypresse

Zypressenöl ist bekannt für seine Fähigkeit, das Blut zu harmonisieren.

Es bewegt das Blut und hilft daher, die Lebenskraft, die Lebensenergie oder das Qi, durch den Körper zu bewegen.

Zypresse wird auch zur Stärkung der Blutkapillaren eingesetzt.

  • Zedernholz

Zedernholzöl besitzt einen außergewöhnlich hohen Anteil an Sesquiterpenen. Forschungen haben gezeigt, dass Sesquiterpene die Sauerstoffzufuhr in der Umgebung der Hypophyse und der Zirbeldrüse erhöhen.

Zedernholz wurde in einigen amerikanischen Ureinwohnertraditionen verwendet, um die Kommunikation mit Geistern zu verbessern und um die Energie aus dem Universum zu gewinnen.

Die Eigenschaften des Öls stärken und helfen einem auf dem spirituellen Weg mehr Kraft und Ausdauer zu haben. Auf physischer Ebene wird das ätherische Öl von Zedernholz als allgemeines Tonikum für den Körper verwendet.

Zedernholz mit seinem weichen, holzigen und warmen Aroma hat beruhigende Eigenschaften und wird in der Yoga-Praxis zum Zentrieren und Erden verwendet.

  • Karottensamen 

Karottensamenöl ist eines der weniger bekannten oder weniger verwendeten ätherischen Öle des Wurzelchakras.

Beim Wurzel-Chakra-Ausgleich wird dieses Öl als Blutreiniger und allgemeines Tonikum für das Nervensystem verwendet.

  • Ylang Ylang

Dieses Öl hilft, übermäßige Wurzel-Chakra-Probleme wie Aufregung und Angst abzukühlen.

Ylang Ylang hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem, lindert die Spannung der Nerven und ist als entspannendes und beruhigendes ätherisches Öl bekannt.

  • Lavendel

Lavendelöl ist universell für alle sieben Chakren. Es beruhigt starke Emotionen, setzt aufgestaute Energie frei und lässt die Lebenskraft durch den Körper fließen.

Verwende Wurzelchakra-Steine und Schmuck

Die folgenden vier sind die traditionellen Wurzelchakra-Steine.

Roter Jaspis Die zugehörige Farbe des Wurzelchakras ist rot, sodass es nicht verwunderlich ist, dass viele der Wurzel-Chakra-Steine ​​rot sind. Roter Jaspis wird mit Ausgeglichenheit in Verbindung gebracht, daher ist er der ideale Stein, wenn du unsteten Stimmungsschwankungen ausgesetzt bist.

Roter Karneol Ein hellroter Stein mit orangen Farbtönen, roter Karneol wird mit Kraft, Reinigung und Tapferkeit verbunden. Es ist eine gute Wahl, wenn du mit Ängstlichkeit zu kämpfen hast und dich nicht dazu bringen kannst, deine Komfortzone zu verlassen.

Obsidian, ein schwarzer Edelstein, dem schützende Kräfte nachgesagt werden. Er kann für Entspannung sorgen, während du auf dem Weg bist, dein Selbstvertrauen wieder aufzubauen.

Blutstein Der Stein selbst ist grün. Der Name bezieht sich auf seine roten Flecken. Dieser Halbedelstein ist mit dem Vertreiben negativer Energie und zunehmenden Vertrauen verbunden. Ein perfekter Stein zur Bekämpfung bedeutender Wurzelchakra-Blockaden.

 

Spreche Wurzellchakra-Affirmationen

Wie du wahrscheinlich bereits weißt, ist die Verwendung von Affirmationen eine Möglichkeit, alte einengende Überzeugungen mit positiven, bestätigenden zu “überschreiben”.

Du kannst sie immer dann sagen, wenn du auf einen Auslöser für eine Wurzelchakra-Blockade stößt, oder wenn du vermutest, dass dein Wurzelchakra bereits unausgeglichen ist.

Hier sind einige Wurzelchakra-Affirmationen, die du ausprobieren kannst:

  • Ich fühle mich tief verwurzelt
  • Ich bin mit meinem Körper verbunden
  • Ich fühle mich sicher und geborgen
  • Ich stehe für meine Werte, für die Wahrheit und für die Gerechtigkeit
  • Ich habe was ich brauche
  • Ich stehe auf eigenen Beinen
  • Ich nähre meinen Körper mit gesunder Nahrung, sauberem Wasser, Bewegung, Entspannung und Verbindung zur Natur
  • Ich bin immer offen für neue Möglichkeiten
  • Ich bin dankbar für alle Herausforderungen, die mir helfen, zu wachsen und mich zu verändern
  • Ich treffe Entscheidungen, die gesund und gut für mich sind
  • Ich vertraue mir selbst
  • Ich liebe das Leben

Spreche eine Affirmation morgens nach dem Aufwachen oder bevor du in eine Situation eintrittst, in der die oben genannten Symptome der Wurzelchakra-Blockade ausgelöst werden.

 

Fazit Wurzelchakra öffnen

Als erstes Chakra kommt dem Wurzelchakra eine besondere Bedeutung zu. Ohne ein geöffnetes und funktionierendes Wurzelchakra, wird es dir nicht gelingen, die Energie in den anderen Chakra-Zentren zum Fließen zu bringen.

Aus diesem Grund solltest du ganz bewusst dein Wurzelchakra im Auge behalten und regelmäßig einige der oben genannten Methoden anwenden.

Du solltest auch nicht warten, bis dein Köper ernsthafte Anzeichen einer Blockade zeigt, sondern dich in regelmäßigen Abständen um dieses Chakra “kümmern”.

Viele der oben genannten Heilmethoden dienen auch deiner allgemeinen Gesundheit und sind somit für dich von großem Nutzen.

Implementiere einige der Strategien in deinen Alltag, um dein Wurzelchakra öffnen zu können und dich wieder Selbstbewusst ins Leben zu stürzen.

Ich bin besonders daran interessiert, wie du mit dem Wurzelchakra “arbeitest”. Welche Methoden sind für dich hilfreich? Schreibe mir doch einfach oder hinterlasse einen Kommentar unter diesem Artikel.

Wenn du den Beitrag hilfreich findest, teile ihn bitte mit deinen Freunden oder auf Social-Media Kanälen, um mehr Menschen zu Selbstvertrauen und Verbundenheit zu helfen.

Bei Fragen zu Chakras oder zu diesem Artikel, kontaktiere mich und ich werde dir gerne weiterhelfen.

Wie immer, wünsche ich dir viel Gesundheit und freue mich auf deine Kommentare

 

Carsten

 

Ähnliche Artikel:

Das Herzchakra öffnen für grenzenlose Freude und Liebe im Leben

Das Solarplexuschakra öffnen für mehr Zuversicht und Willenskraft

Sakralchakra öffnen für mehr Lust, Liebe und Leidenschaft

Das Halschakra öffnen für mehr Erfolg im Beruf und in Beziehungen

Chakren öffnen: 100+ Methoden für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Mehr für dich…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

smart__stark_sexy_ad_banner

Erwecke deine Superkräfte!

Hole dir das neue kostenlose Buch von Auszeit Leben mit über 100 kleine Übungen und Alltagstricks für ein gesundes, kraftvolles und zufriedenes Leben.

Vielen Dank! Dein E-Book ist auf dem Weg zu deiner E-Mail Adresse.

Pin It on Pinterest

Share This