Seite auswählen

Das Herzchakra öffnen für grenzenlose Freude und Liebe im Leben

Das Herzchakra öffnen für grenzenlose Freude und Liebe in deinem Leben

Written by Carsten

Blogger auf Auszeit Leben, Bloggerkunst und Plastikfrei. Stolzer Papa und Ehemann. Achtsamer Health Coach, begeisterter Fotograf, Adrenalin Junkie, online Marketing und China Experte.

12/04/2019

Ich widme mich heute einem sehr emotionalen Thema für mich – dem Herzchakra öffnen.

Viele Jahre habe ich mit einem blockierten Herzchakra verbracht, ohne überhaupt zu wissen, dass ich dort Probleme hatte.

Ich war, wie die meisten Jungen Männer, immer aktiv, oft verliebt und oft eifersüchtig.

Es kam mir gar nicht in den Sinn, dass vielleicht etwas nicht mit mir stimmt.

Jeder war verliebt und auch immer etwas eifersüchtig, ganz normal also.

Doch nach Jahren gescheiterter Beziehungen wurde mir klar, dass ich immer wieder das gleiche Schema abspielte.

Ich verliebte mich, wurde schon fast besessen von der Beziehung, vergaß mich selbst komplett und sabotierte gleichzeitig die Beziehung mit (fast) krankhafter Eifersucht.

Dabei ging es im Prinzip nie darum, was meine Freundin getan hatte, vielmehr reagierte ich auf einen “Film” in meinem Kopf.

Als es also wieder einmal so weit war und eine tolle Beziehung in die Brüche ging, entschied ich mich, etwas zu ändern.

Ahnungslos stolperte ich in einen Meditationskurs über Chakras und begann eine lange und zum Teil schmerzhafte Reise.

Ich würde dir jetzt gerne erzählen, dass ich den Kurs abschloss und meine Probleme beendet waren, aber leider ist dem nicht so.

Viele der Gründe meiner Probleme mit der Liebe und dem Herzchakra lagen (oder liegen) in meiner Kindheit.

Meine Eltern ließen sich scheiden, als ich 9 Jahre alt war, darauf folgten mehrere Umzüge, die Trennung von meiner Mutter und meinen Freunden und eine Zeit der Rebellion und Frustration.

Bitte versteh mich nicht falsch, es soll hier kein Klagelied entstehen, denn ich hatte eine schöne und gesicherte Kindheit und Jugend und ich weiß sehr wohl, wie viel schlimmer es anderen geht.

Trotzdem haben diese Dinge mein Herzchakra schon in frühen Jahren blockiert, unterbewusst wurden viele Sachen einfach unterdrückt und als ich dann zum ersten Mal selbst in das “Liebesspiel” eintrat, war ich dazu nicht fähig.

In Wahrheit hat sich meine Situation erst verändert, als ich meine wundervolle Frau Maggie kennengelernt habe.

Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, wirklich für mich selbst geliebt zu werden und nicht für meine Worte oder Zugeständnisse.

Für Jahre vergrub ich mich unter hunderten wenn nicht gar tausenden oberflächlichen Beziehungen zu Menschen, nur damit ich keine bedeutsamen Verbindungen eingehen musste.

Selbst während meiner Arbeit mit Chakren vermied ich es immer unbewusst, mich dem Herzchakra zu widmen. Alles schien doch so toll zu laufen.

Einen Haufen “Freunde”, immer offen und gesprächsbereit und auch immer ein Mädchen in der Nähe.

Als ich mich jetzt aber Maggie zu öffnen begann, realisierte ich, dass ich etwas tun musste und zum Glück kannte ich mich ja in der Chakralehre bestens aus.

Endlich, nach vielen Jahren der Frustration und des Versteckens war ich bereit mich zu öffnen.

Unser Unterbewusstsein kennt sehr wohl die Ursachen und Probleme, die es so gekonnt unterdrückt und deswegen will es gar nicht, dass wir uns diesen Dingen widmen, denn der Prozess, unser Herzchakra öffnen zu wollen, kann ein sehr schmerzhafter sein.

Was unser Unterbewusstsein allerdings nicht weiß, oder an was es nicht (mehr) glaubt, ist die unglaubliche Kraft der Liebe, die durch uns fließen kann, ohne uns Schmerzen und Verlust zuzufügen.

Wow, ich wollte eigentlich nur eine kleine Einleitung zum Thema Herzchakra öffnen schreiben, aber es scheint so, als ob mir doch mehr auf dem Herzen lag.

Wenn du dich in meiner Geschichte wiederfindest oder selbst vermutest, Probleme mit dem Herzchakra zu haben, dann lies bitte weiter, denn du bekommst jetzt die ausführlichste und besten Liste von Heilmethoden für das Herzchakra zu lesen.

Ohne weiteren Aufschub, lass uns loslegen. Meine Auflistung an Methoden, um dein Herzchakra öffnen zu können:

Das Herzchakra öffnen

Das Herzchakra befindet sich in der Mitte der Brust (das Energiezentrum befindet sich nicht dort, wo sich unser eigentliches Herz befindet; Vielmehr befindet sich das Herzchakra in der Mitte des Brustbereichs).

Es ist das 4. Chakra und ist für die folgenden Gefühle und Empfindungen verantwortlich:

Wenn es ausgeglichen ist, fühlst du dich von Liebe, Mitgefühl und Freude umgeben und mit der Welt um dich herum verbunden und in Einklang.

Wenn das Herzchakra nicht im Gleichgewicht ist, kann es zu Abhängigkeiten vom Partner, manipulativem Verhalten und zur Unfähigkeit, dir selbst oder anderen zu vertrauen, kommen.

Es kann auch sein, dass du an Selbstzweifeln (Hochstapler-Syndrom) leidest oder krankhaft eifersüchtig bist.

Hier nun eine ausführliche Liste von Methoden, die dir zeigen, wie du dein Herzchakra öffnen kannst.

Die Techniken sind in keiner spezifischen Reihenfolge aufgelistet.

Jede Praxis wirkt sich positiv auf dein Herzchakra aus und hilft dir, es zu reinigen, öffnen oder es in Balance zu halten.

Bitte beachte, dass die Grundlage gesunder Chakren immer eine gesunde Ernährung, körperliche Bewegung und soziales Verhalten ist

Carsten Warga

Die Kombination mehrerer Heilmethoden verstärkt die Wirkung auf dein Herzchakra und ist angeraten!

Verbringe Zeit im Wald

Während dir beim Wurzelchakra der direkte Kontakt mit einem Baum oder der Erde wohltut, nutzt du jetzt die Kraft des gesamten Waldes.

Die Farbe des Herzchakras ist grün und so verwundert es nicht, dass die Farbe grün in all seinen Facetten einen positiven Einfluss auf dich und dein Herzchakra ausübt.

“Waldbaden” (forest bathing) gilt in Japan als Medizin, ShinrinYoku ist ein Begriff, der “Waldatmosphäre” oder “Waldbad” bedeutet.

Es wurde in den
Achtzigerjahren in Japan entwickelt und hat sich zu einem Eckpfeiler der Gesundheitsvorsorge und der Heilung in der japanischen Medizin entwickelt.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass “Waldbaden” die Zahl weißer Blutkörperchen als auch von Antikrebsproteinen erhöht und somit zu unserer Gesundheit beiträgt.

Hier noch ein paar weitere Vorteile des “forest bathing”:

  • Hören

Geräusche wie das Flüstern des Windes, das Rascheln der Blätter, das Gezwitscher eines Vogels und das Rauschen der Flüsse beruhigen nachweislich den Geist und damit die Gehirnaktivität.

Dies reduziert den Blutdruck erheblich.

  • Sehen

Allein das Betrachten der Szenen eines Waldes senkt erwiesener Maßen die Herzfrequenz und den Blutdruck und steigert das Gefühl von Ruhe und Freude.

  • Geruch

Du kennst das Sprichwort: „Es liegt etwas in der Luft“ und die Gerüche eines Waldes können erstaunliche Auswirkungen auf den Körper haben.

Ein Spaziergang durch einen Wald hat physiologische Auswirkungen, die den Blutdruck, Angstzustände, Depressionen sowie die Atemfrequenz verlangsamen und den Geist reinigen.

Und das alles dank der aromatherapeutischen Vorteile der Phytonzide.

Ein Waldbad reduziert Stress, senkt den Blutzuckerspiegel, erhöht die Konzentration und lindert Schmerzen. Nicht schlecht für einen Spaziergang im Wald.

Nicht jeder hat das Glück, wie ich direkt im Bayerischen Wald zu wohnen, und du hast vielleicht keinen Zugang zu einem Wald in deiner Nähe.

Trotzdem lohnt es sich, einen Park oder eine Gartenanlage zu besuchen oder statte doch mal deinem örtlichen botanischen Garten einen Besuch ab.

In meinem Beitrag “Meditation im Wald: Nutze die Natur um deinen Körper und Geist zu heilen” erfährst du noch einiges mehr zu diesem Thema.

Pflanzen, Pflanzen, Pflanzen

Wir müssen ja nicht immer einen Wald oder Garten suchen, wenn wir doch die Möglichkeit haben, uns eine grüne Oase selbst zu erschaffen.

Kaum verwunderlich haben Pflanzen auch zu Hause einen hervorragenden Einfluss auf unser Herzchakra.

In meinem Beitrag zum Wurzelchakra öffnen gehe ich detailliert auf die vielen Vorteile von Pflanzen im Haus ein.

Lerne Lob (richtig) zu empfangen

Jeder erhält gerne ein Lob, aber warum fällt es dann so vielen Menschen so schwer, es auch (richtig) zu empfangen.

Mein halbes Leben lang viel es mir schwer, ein Lob wirklich entgegenzunehmen.

Entweder habe ich sofort versucht, meine Leistung kleinzureden, oder bin es schlichtweg übergangen.

Nicht nur habe ich mich dabei selbst um das eigentliche Lob “betrogen”, sondern habe auch dem Sender ein “schlechtes” Feedback gegeben.

Falls du zu dieser Kategorie von Menschen gehörst und Schwierigkeiten hast, ein Lob zu erhalten, dann ändere das sofort.

Es ist unfreundlich dem “Lobspender” gegenüber und kratzt jedes Mal an deinem eigenen Selbstwertgefühl.

Wenn du das nächste Mal gelobt wirst, empfange es offen und ehrlich mit vollem Herzen, erfreue dich daran und bedanke dich dafür.

Dabei ist es egal, ob jemand deine neuen Schuhe, dein tolles Lächeln oder deine Arbeit lobt.

Dieses Lob gehört nur dir und du hast jedes Recht, es zu genießen.

Du wirst dich vielleicht am Anfang etwas unbeholfen fühlen, aber diese einfache Verhaltensänderung kann dein Herzchakra öffnen.

Mache jeden Menschen, den du triffst, ein bisschen glücklicher

Das Herzchakra ist das Zentrum des Gebens und Nehmens und so wie wir im obigen Beispiel lernen müssen zu empfangen, so sollten wir auch ständig etwas geben.

Damit ist nicht gemeint, dass wir uns ständig anbiedern, um es allen Menschen recht zu machen, sondern dass wir aktiv versuchen, die Personen um uns herum etwas glücklicher zu machen.

Wenn du also nächstes Mal deinen Nachbarn triffst, verstecke dich nicht hinter deinem Handy mit einem leise gemurmelten “Guten Morgen”, sondern stecke dein Telefon in die Tasche und begrüße ihn/sie mit einem offenen Blick und einem laut verständlichen “Guten Morgen(Carsten), wie geht es dir heute?

Was für ein herrlicher Tag es doch ist” (oder so was in dieser Richtung).

Schenke ein Lachen, verteile ein Lob (“tolle Krawatte”), nimm Anteil an seinem Leben und schicke ihn/sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht weiter.

Diese Methode ist unglaublich kraftvoll, nicht nur werden sich deine Beziehungen in deinem näheren Umfeld dramatisch verändern, sondern an Tagen, an denen du vielleicht etwas “down” bist, werden diese neuen “Freunde” dich mit einem Lächeln wieder aufbauen.

Übe diese Praxis von nun an überall, wo du hingehst. Beim Einkaufen, im Bus, bei der Arbeit und wo du sonst du noch unterwegs bist.

Lege klare Grenzen fest

Untersuche, wo in deinem Leben du anderen Menschen erlaubst, deine Grenzen zu überschreiten. Wann sagst du “Ja”, obwohl du verzweifelt “Nein” sagen willst?

Welche Menschen in deinem Leben nehmen ständig von dir, ohne zu geben?

In welchen Bereichen deines Lebens fühlst du dich ängstlich und unschlüssig?

Entwickle die Gewohnheit, Grenzen zu ziehen und die Personen in deinem Leben respektvoll wissen zu lassen, wo deine Grenzen liegen.

Übe dein Durchsetzungsvermögen und passe auf dich auf.

Übe dich in Empathie mit der Frage “Was ist, wenn?”

Es fällt uns leicht, vorschnelle Schlussfolgerungen über andere Menschen zu fällen.

Oft sind diese Meinungen abwertend, hart und lieblos.

Wenn du das nächste Mal wütend auf eine andere Person bist, frage dich „Was ist, wenn?“.

Wenn beispielsweise jemand unhöflich zu dir ist, frage dich: „Was ist, wenn diese Person gerade ihren Job verloren hat?“

Du kennst es doch am besten von dir selbst. Wenn dich Sorgen plagen, gehst du unachtsam durch die Welt, verletzt unbewusst Menschen, die dir zufällig in diesem Moment begegnen.

Denke daran, dass immer eine Geschichte hinter dem Verhalten anderer steht!

Praktiziere achtsames Zuhören

Die Aufgabe des Herzchakras besteht in Geben und Nehmen und ein Teil davon kann sein, dich in achtsamen Zuhören zu üben.

Zu oft sind wir nur teilweise bei unseren Gesprächspartnern, denken entweder schon über unsere Antwort nach, während unser Gegenüber noch spricht oder wir sind komplett woanders mit unseren Gedanken.

Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, lies meinen Bericht “Achtsam Zuhören: Die Fähigkeit der bewussten Kommunikation”.

Trinke jeden Tag einen grünen Smoothie oder Saft

Du weißt mittlerweile, dass grün die Farbe des Herzchakras ist, somit ist es kaum verwunderlich, dass nicht nur grüne Speisen gut für uns sind, sondern auch grüne Getränke einen positiven Einfluss auf unser Herzchakra haben.

Ein sehr einfaches Mittel, um mehr grüne Lebensmittel in deinen Alltag zu integrieren, sind grüne Smoothies oder Säfte.

Ich trinke jeden morgen einen grünen Smoothie, gefüllt mit frischem grünem Gemüse, Salat, Spinat und Früchten.

Nicht nur erlebe ich den positiven Effekt, der grünen Energieschwingungen, sondern lade meinen Körper mit Vitaminen, Mineralien und so weiter auf.

Du gibst dir mit den Smoothies eine fantastische Ernährungsgrundlage für den Tag und wirst voller Energie und Klarheit durch den Tag gehen.

Alle 2 – 3 Monate mache ich eine 7-tägige Entgiftungskur, bei der ich keine feste Nahrung zu mir nehme, sondern nur (hauptsächlich) Gemüsesäfte, viele davon sind grün.

Ich kann dir gar nicht genug dazu raten, die Auswirkungen auf deinen Körper sind enorm und du hilfst deinem Verdauungssystem, wieder auf die Beine zu kommen.

Wenn du wissen willst, wie du so eine Kur selbst machen kannst, schreibe mir und ich schicke dir gerne einen Ablaufplan und Rezepte für die “richtigen” Säfte.

Ernähre dich gesund

Alle Chakras reagieren positiv und negativ auf deine Nahrung, sodass du das Herzchakra möglicherweise schon durch geringfügige Anpassungen deiner Lebensmittel öffnen kannst.

Gesundes Essen ist gut für die Aufrechterhaltung offener Chakren, aber über diese Ratschläge hinaus ist es auch ratsam, Nahrungsmittel zu betrachten, die historisch mit deinem Herzchakra verbunden sind.

Grüne Nahrungsmittel beeinflussen automatisch dieses Chakra, da es mit der Farbe grün verbunden ist und bieten eine gute Möglichkeit, dein Herzchakra öffnen zu können.

Naturgemäß enthalten grüne Lebensmittel viele lebenswichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe und liefern deinem Körper die Extraportion Energie, die er benötigt.

Also öffne dein Herzchakra mit diesen wundervollen Nahrungsmitteln, bekomme gleichzeitig eine Extra-Dosis Energie und hilf deinem Körper gegen alle möglichen Krankheiten anzukämpfen. 

Hier eine Liste dieser Lebensmittel:

Grünes Obst: Avocado, grüne Trauben, Kiwi, grüne Äpfel, Limetten, grüne Feigen, Stachelbeeren, Guave, Birne

Grünes Gemüse: Spinat, Zucchini, Grünkohl, Rosenkohl, Brokkoli, Blattsalate, Bohnen, Erbsen, Löwenzahn, Spargel, Gurken

Grüne Superfoods: Spirulina, Chlorella, Weizengras, Gerstengras, Matcha-Pulver, grüner Tee

Kräuter: Koriander, Minze, Oregano, Petersilie, Thymian, Rosmarin, Estragon, Basilikum, Salbei

Lerne Atemübungen

Das Herzchakra ist dem Element Luft zugeordnet und somit kommt deiner Atmung besondere Bedeutung bei der Arbeit mit dem Herzchakra zu.

Eine sehr effektive und einfache Methode, dein Herzchakra zu öffnen, sind spezielle Atemübungen.

Ein Start für dich kann sein, einfach mehrere Male am Tag innezuhalten, eine Pause zu machen und ganz bewusst tief in deinen Bauch zu atmen.

Werde dir über dich selbst und den Moment, den du gerade erlebst bewusst und sei präsent in diesem Moment.

Ich empfehle dir meinen Beitrag “10 Atemübungen gegen Stress, Sorgen und Kopfschmerzen”, der hervorragende Atemübungen leicht verständlich erklärt.

Diese Übungen sind kraftvoll und verbessern dein Leben sofort, ohne Umwege und auch du solltest eine Reihe von verschiedenen Atemübungen beherrschen.

Übrigens auch eine tolle Methode, um deinen Kindern einen Zugang zu Achtsamkeit und Meditation zu geben.

Atme frische Luft, am besten am Meer oder in den Bergen

So, wenn wir schon bei der Atmung sind, machen wir doch gleich damit weiter. Die besten Atemübungen nutzen natürlich nicht sehr viel, wenn wir schmutzige, mit Giften versetzte Luft einatmen.

Wenn du also das Gefühl hast, dringend dein Herzchakra öffnen zu müssen, empfehle ich dir eine Auszeit zu nehmen und wirklich frische, gesunde Luft zu atmen.

Am besten lässt sich dies natürlich auf dem Land machen (solange der Bauer nicht gerade mit dem Güllewagen umherfährt). Mein Tipp hier ist, gehe entweder ans Meer oder in die Berge.

Hier findest du naturgemäß die klarste und beste Luft, die deine Lungen zum Tanzen bringen wird und dein Herzchakra zum Jubeln.

Auch hier gilt, atme bewusst. Wenn du das nächste Mal im Urlaub am Meer oder in den Bergen bist, gönne dir Zeit zum tief durchatmen oder noch besser, nutze eine meiner Atemübungen.

Wir wohnen übrigens in einem kleinen Ferienhaus im Bayerischen Wald (Luftkurort) und vermieten ein schönes Apartment für die gesamte Familie.

Falls dir mal nach frischer Luft und Zeit in der Natur zumute ist, schreibe mir eine E-Mail und ich schaue für dich nach, ob wir was frei haben.

Nimm die Schönheit in deiner Umgebung war

Wann hast du das letzte Mal die Schönheit in deiner Umgebung wahrgenommen? Ich vermute Mal, es ist schon eine Weile her.

Wir sind so in unserem Alltag gefangen, dass wir die wundervollen Seiten des Lebens kaum mehr realisieren.

Es ist egal, ob es sich um die Landschaft, einen See oder Berg, oder einen Menschen in deinem Leben handelt.

Atme tief durch, werde dir deiner Umgebung bewusst und tauche ein in die Schönheit, die uns alle umgibt.

Der betörende Klang eines Vogelliedes, das Abendrot eines Sonnenunterganges oder das Lächeln eines Kindes, unsere Umwelt ist voll von wunderschönen Szenen, die wir tagtäglich verpassen.

Diese schönen Dinge und Momente im Leben, bringen uns Freude und Schönheit in uns selbst.

Kümmere dich regelmässig um dich selbst

Egal, ob es darum geht, auf dein körperliches Selbst zu achten und dich zu verwöhnen, oder ob du dir einen Tag Ruhe gönnst.

Konzentriere dich auf dich selbst und gebe dir auf vielfältige Weise Liebe.

Wichtig ist dabei, an nichts zu sparen, sondern dich zu verwöhnen mit dem Gefühl, dass du es verdient hast.

Dies kann zum Beispiel ein entspannendes Creme-Bad mit Rosenduft und/oder Rosenblüten sein, (Kleopatra kommt mir da in den Sinn) oder ein Wellnesstag in einem Spa.

Vor allem Eltern (ja liebe Mütter, ich denke da ganz speziell an euch) tendieren dazu, an allem Persönlichen zu sparen und nur das Beste für die Kinder aufzuheben.

Obwohl das verständlich ist und ich selbst dazu neige, ist es ungemein wichtig, dass du dich selbst hin und wieder in den Mittelpunkt stellst und dich verwöhnst.

Diese Gesten an dich selbst können dein Herzchakra öffnen und dich seelisch wie körperlich gesund machen.

Und sei ehrlich, deine Kinder und/oder Verwandte brauchen deine ganze Kraft.

Also dir selbst etwas zu gönnen, um wieder 100 % geben zu können, ist nicht egoistisch, sondern ein Muss.

Schreibe jeden Abend drei Dinge auf, die dich heute glücklich gemacht haben

Diese Methode ist ungemein kraftvoll. Ich praktiziere diese Technik schon seit Jahren.

Angefangen habe ich sie, als Achtsamkeitsübung, aber mittlerweile weiß ich, dass sie noch viel mehr kann, als Achtsamkeit spenden.

Wenn du dir abends vor dem Schlafengehen, die Zeit nimmst, niederzuschreiben, welche Dinge dich heute glücklich gemacht haben, lädst du förmlich das Glück in dein Leben ein.

Dies hat mehrere Gründe:

  1. Wiedererleben: Wenn du an positive Dinge, also glückliche Momente in deinem Leben denkst, erlebst du sie im Geiste wieder. Forschungen haben belegt, dass sich positive Erinnerungen genauso auf unser Gehirn auswirken, wie das Erleben selbst.
  2. Fokussierung auf das Positive: Indem du dich ganz speziell nur auf die glücklichen Momente des Tages konzentrierst, verbannst du die negativen Ereignisse aus deinem Tag.
  3. Gefühl geliebt zu werden: Die Erinnerung an die schönen Momente des Tages und die Menschen, die dir Liebe gegeben haben, kulminiert zu einem mächtigen Gefühl des geliebt werden und gibt dir ein warmes, sicheres Gefühl.
  4. Jeder Tag endet positiv: Genau das ist so kraftvoll! Anstatt mit negativen Gedanken in einen unruhigen Schlaf zu gleiten, endest du jeden Tag mit den schönsten Gefühlen in deinem Herzen. Nicht nur wird sich dein Schlaf merklich verbessern, sondern deine gesamte Einstellung zum Leben wird sich verändern.

Liste die Menschen in deinem Leben auf, die dich lieben (oder geliebt haben)

Noch so eine Praxis, die auf den ersten Blick sehr einfach und vielleicht sogar unnötig erscheint. In Wahrheit ist sie aber sehr machtvoll, vor allem für Personen mit Herzchakra Blockaden.

Wenn du ein gestörtes Herzchakra hast, ist es wahrscheinlich, dass du dich nicht geliebt fühlst oder dich sogar nicht als liebenswert erachtest.

Du musst dir aber sofort darüber klar werden, dass dies nur dein eigener persönlicher “Film'” im Kopf ist und nichts mit der Realität zu tun hat.

Ein einfaches Mittel, dies zu erreichen, ist es, alle Menschen in deinem Leben aufzulisten, die dich je geliebt haben.

Du wirst erstaunt sein, wie lange doch so eine Liste werden kann und nimm dies als Beweis dafür, dass du sehr wohl liebenswert bist.

Hebe diese Liste auf und füge Namen hinzu, wenn sie in dein Leben treten, oder jene, die du beim ersten Erstellen der Liste vergessen hast.

Wenn du das nächste Mal wieder an Selbstzweifeln leidest, oder du vielleicht ein schlimmes Erlebnis verarbeiten musst, hol die Liste raus und erinnere dich an die Liebe, die du von diesen Menschen erfahren hast.

Eine kleine Randnotiz: Es kann sein, dass auf einer solchen Liste Menschen auftauchen, die in dir ein schlechtes Gefühl über dich selbst verursachen.
Eventuell kann Scham oder ein schlechtes Gewissen an die Oberfläche treten, aber dies ist sehr wichtig, denn es bedeutet, dass wir genau an diesen Dingen arbeiten müssen. Siehe nächsten Punkt.

Vergib dir selbst

Wir alle begehen Fehler, große und kleine. Ich habe Menschen verletzt und mich für viele Jahre mit einem schlechten Gewissen geplagt.

Doch Tatsache ist, dass ein schlechtes Gewissen deine Taten nicht ändert und die Zeit dreht es auch nicht zurück.

Entscheidend ist, zu erkennen, dass jeder Fehler macht und dass es am Wichtigsten ist, den Fehler zu erkennen und einzugestehen.

Wenn möglich, kann es sehr hilfreich sein, sich auch noch nach Jahren für Fehler zu entschuldigen, aber darum geht es mir hier nicht.

Ich möchte, dass du dir selbst verzeihst. Realisiere deine Fehler und lass sie los.

Vergib dir und gehe weiter im Leben, mit dem Bewusstsein etwas gelernt zu haben. Liebe dich selbst!

Stelle dir “ermächtigende” Fragen, wenn du negative Erlebnisse hast

Dies ist wieder so eine unglaublich kraftvolle Methode, die du nutzen kannst, um dein Herzchakra zu öffnen und dein gesamtes Leben zu transformieren.

Wir tendieren dazu, uns negative Fragen zu stellen, wenn wir mit ernsthaften Problemen oder mit Schicksalsschlägen konfrontiert werden.

Du fragst dich Dinge wie:

  • Warum trifft es immer mich?
  • Warum kann ich mich nicht ändern?
  • Was mache ich bloß immer falsch?
  • Warum verdiene ich das?
  • Warum bin ich nicht überrascht, dass mir das passiert?
  • Warum ist mein Leben so eine Katastrophe?

Du verstehst, was ich meine. Diese Art von Fragen sind nicht nur nutzlos, sondern sie vertiefen nur dein Problem und geben dir ein negatives Bild von dir selbst oder treiben dich in Depressionen.

Aber das muss nicht so sein, was ich dir jetzt hier beibringe, wird dein Leben verändern, deine Sichtweise auf Probleme ändern und dir die Kraft geben, zukünftige Hindernisse zu bewältigen.

In Zukunft stelle dir “ermächtigende” Frage, Beispiele hierfür sind:

  • Was kann/soll ich aus dieser Situation lernen?
  • Welche Vorteile bringt mir dieses Problem? (Alles hat auch gute Seiten, du ignorierst sie nur zu gerne)
  • Wie kann ich aus dieser Situation gestärkt hervorgehen?
  • Was kann ich daraus lernen?
  • Wie kann ich es genießen, was ich zu tun habe?
  • Was habe ich richtig getan, obwohl es schief ging?
  • Wie ändert sich mein Leben, wenn ich genau das tue, vor dem ich mich fürchte?
  • Wie will ich mich fühlen?
  • Warum ist dieses Erlebnis wichtig für mich, um die Person zu werden, die ich sein will?
  • Wie möchte ich mich in 5 oder 10 Jahren an dieses Erlebnis erinnern?
  • Wie fühlt sich Abneigung in meinem Körper an? (Wenn du verletzt wurdest)

In der Lage zu sein, über alle negativen Anzeichen hinauszublicken und nicht in negative Emotionen verschlungen zu werden, wenn dein Leben dir Hindernisse in den Weg stellt, erfordert gehörigen Mut.

Diese Fragen helfen dir, den Problemen und Schicksalsschlägen in deinem Leben eine andere Perspektive zu geben und das Erlebte anders zu sehen und aufzunehmen.

Und es ist sehr wahrscheinlich, dass das, was du erlebst, sowieso nicht so schlimm ist.

Genieße eine Herzchakra-Meditation

Wenn du lernen möchtest, wie du dein Herzchakra öffnen kannst, ist es ratsam, eine tägliche Meditationsübung durchzuführen.

Einfache Achtsamkeitsübungen wie tiefes Atmen und Bodyscanning fördern den Energiefluss in den Chakren.

Allerdings gibt es auch spezielle Techniken der Herzchakra-Meditation, die du anwenden kannst.

Hier ist eine der besten Herzchakra-Meditationstechnik für Anfänger:

  1. Finde einen gemütlichen, entspannten Ort, an dem du nicht gestört wirst.
  2. Setze dich und atme ein paar Minuten durch die Nase ein und durch den Mund aus. Spüre, wie sich dein Körper entspannt.
  3. Stelle dir vor, du atmest grüne Energie durch deine Nase in Richtung Herz und füllst deinen gesamten Brustkorb damit.
  4. Beobachte, wie sich diese Energie zu einem hellen Ball grüner Energie verfestigt, der auf Höhe des Herzchakras sitzt. Wenn du ein- und ausatmest, siehst du, wie dieser Ball größer und heller wird.
  5. Konzentriere dich darauf, deine Gefühle für dich selbst und andere zu empfinden. Lasse die grüne Energie durch deinen gesamten Körper strahlen. Nach 3-5 Minuten kannst du die Meditation beenden.

Übe Metta Meditation (loving kindness meditation)

Die Metta-Meditation ist eine der beliebtesten Meditationstechniken und das aus gutem Grund.

Diejenigen, die regelmäßig Metta-Meditation praktizieren, steigern ihre Fähigkeit zur Vergebung, zur Verbindung mit anderen und zur Selbstakzeptanz.

Auch hilft die Meditation beim Stressabbau.

Nicht schlecht für eine Technik, die leicht zu üben ist, und dich innerhalb weniger Minuten glücklicher machen kann.

Die Grundlage der Metta Meditation ist es, gütige und liebevolle Energie auf sich selbst und andere auszurichten.

Der Nutzen dieser Meditation ist klar: Du erfährst alle Vorteile von Meditation, die zahlreich und weitreichend sind, sowie die warmen Gefühle liebevoller Güte, die wiederum ihre eigenen Vorteile mit sich bringt.

Das Folgende ist eine einfache und effektive Methode der Metta Meditation:

  • Finde etwas Zeit (auch ein paar Minuten sind ausreichend) und setze dich bequem hin. Schließe die Augen, entspanne deine Muskeln und atmen ein paar Mal tief ein und aus.
  • Stelle dir vor, du erlebst vollkommenen körperlichen und emotionalen inneren Frieden und Wohlbefinden. Empfinde tiefe, echte Liebe für dich selbst, danke dir für alles, was du bist und sei dir sicher, dass du genau richtig bist, so wie du bist. Konzentriere dich auf dieses Gefühl des inneren Friedens und stelle dir vor, dass du Anspannung ausatmest und Gefühle der Liebe einatmest.
  • Wiederhole drei oder vier positive, beruhigende Sätze für dich. Es gibt mehrere, aber ich mag besonders die Folgenden:
    • Möge ich glücklich und zufrieden sein
    • Möge ich in Sicherheit leben
    • Möge ich in Liebe und Freude leben
    • Möge ich gesund sein
  • Genieße ein paar Augenblicke dieses Gefühl. Wenn sich deine Aufmerksamkeit auf etwas anderes verlagert, leite sie sanft zurück zu diesen Gefühlen. Lasse dich von diesen Gefühlen einhüllen.
  • Du kannst selbst entscheiden, ob du für die Dauer deiner Meditation bei dir bleiben möchtest, oder du kannst deinen Fokus auf Angehörige in deinem Leben verlagern. Beginne mit jemandem, dem du sehr nahe stehst – entweder deinem Partner, deinem Kind, einem Elternteil oder deinem besten Freund. Fühle deine Dankbarkeit und Liebe für sie. Bleibe bei diesem Gefühl. Du kannst die folgenden Sätze oder ähnliche wiederholen, die Gefühle der Güte in dir hervorrufen:
    • Mögest du glücklich und zufrieden sein
    • Mögest du in Sicherheit leben
    • Mögest du in Liebe und Freude leben
    • Mögest du gesund sein

  • Wenn du diese Gefühle gegenüber dieser Person bewahrt hast, bringe andere wichtige Personen aus deinem Leben, einen nach dem anderen, in dein Bewusstsein und stelle dir diese mit vollkommenem Wohlbefinden und innerer Ruhe vor.
  • Erweitere Stück für Stück den Kreis zu anderen Freunden und Familienmitgliedern, dann zu Nachbarn und Bekannten, sogar zu anderen Personengruppen auf der ganzen Welt. Du kannst dieses Gefühl der liebevollen Freundlichkeit auf Menschen in anderen Ländern der Welt ausdehnen und dich auf ein Gefühl der Verbindung und des Mitgefühls konzentrieren. Du kannst auch diejenigen einschließen, mit denen du in Konflikt stehst, um einen Ort der Vergebung oder eines größeren Friedens zu erreichen.
  • Wenn deine Meditation abgeschlossen ist (wann immer du dich dafür entscheidest), öffne deine Augen und denke daran, dass du dieses wundervolle Gefühl den ganzen Tag über erleben kannst. Erinnere dich, wie sich die Metta Meditation anfühlt, und erlebe dieses Gefühl mit nur wenigen tiefen Atemzügen und einer Verschiebung deines Fokus während des ganzen Tages.

Praktiziere Herzchakra-Yoga Übungen

Die besten Herzchakra-Yoga-Stellungen sind diejenigen, die den Brustbereich öffnen sowie Übungen, die Energie in das Herz ziehen.

Hinter dem Herzen gelegen, ist Anahata das 4. oder dein Herzchakra, dein Gleichgewichtspunkt. Gleichgewicht zwischen Körper und Geist, Gleichgewicht zwischen Himmel und Erde.

Das Herzchakra sitzt genau zwischen den drei unteren Materien-Chakren und den drei oberen Chakren.

Im Herzchakra müssen die Energien der unteren und oberen Chakren das Gleichgewicht erreichen. Eine der Möglichkeiten, dies zu tun, ist mit Yoga-Übungen des Herzchakras. Die folgenden Stellungen öffnen und balancieren das Herzchakra.

Die Kobra – Bhujangasana

Durch die Kobra-Haltung kann das Prana, also deine Lebensenergie in das Herzchakra geleitet werden, anstatt im Körper zerstreut zu werden.

Diese Herzchakra-Yoga-Übung ermöglicht auch die Stärkung des gesamten Schulterbereichs und bietet Unterstützung für die Schultern.

  1. Lege dich mit ausgestreckten Füßen auf den Bauch, berühren mit den Fußspitzen die Matte und mit der Stirn den Boden. Deine Hände sind neben deinen Schultern.
  2. Drücke die Fußspitzen in die Matte und lasse die Knie leicht vom Boden abheben. Senke dein Schambein auf die Matte, um den unteren Rücken zu stabilisieren.
  3. Atme ein, während du deinen Kopf hebst und den Oberkörper mit der Kraft deines Rückens anhebst. Ausatmen.
  4. Benutze bei deinem nächsten Atemzug die Kraft deiner Arme, um deinen Oberkörper anzuheben, bis er so weit wie möglich aufgerichtet ist. Strecke deine Arme nicht vollständig, da dies die Ellbogen überdehnen und die Pose destabilisieren kann.
  5. Fühle, wie sich deine Brust weitet und sich deine gesamte
    Körpervorderseite sanft öffnet. Spüre das Prana durch deine Brust und dein Herzchakra fließen.
  6. Nimm zwei bis drei weitere volle Atemzüge und gehe sanft in die Ausgangsstellung zurück.
  7. Wiederhole diese Übung 2 – 3 Mal.

Das Kamel – Ushtrasana

Eines der schwierigsten Dinge im Leben ist, verletzlich zu sein. Wenn du älter wirst, wirst du verschlossener und eingeengter. Du wurdest viele Male verletzt und hast ständig das Bedürfnis, dich selbst zu schützen.

Körperlich lässt du deine Schultern nach vorne fallen und krümmst deinen  Rücken, um das Herz zu schützen.

Dies schränkt den Fluss von Prana zum Herzen ein und führt zu einem Ungleichgewicht im Herzchakra.

Die Kamel-Stellung ist eine kräftige Übung, die deinen Brustbereich öffnet, dich entblößt und dich verletzlicher aber gleichzeitig offener macht, für das Geben und Empfangen von Liebe.

Dieses Yoga-Asana erstreckt sich über die gesamte Vorderseite des Körpers, den Bauch, den Brustkorb und den Hals sowie deine Hüftbeuger – den Psoas-Muskel. Es stärkt die Rückenmuskulatur und regt die Organe im Bauchraum an.

  1. Knie mit gespreizten Beinen auf dem Boden.
  2. Presse deine Schienbeine und die Fußspitzen in den Boden. Lege deine Hände auf die Rückseite deiner Hüften. Atme ein und hebe deine Brust langsam an und ziehe deine Hüften nach vorne.
  3. Rolle deine Schulterblätter nach hinten, um den Brustkorb zu öffnen.
  4. Wenn du dich nicht weiter zurücklehnen kannst, greife mit den Fingerspitzen in Richtung der Fersen.
  5. Lege jetzt langsam und kontrolliert deinen Kopf zurück – lasse ihn nicht “fallen” – das Schlüsselwort ist “kontrolliert”.
  6. Ziehe die Schulterblätter zusammen.
  7. Bleibe in der Position für 3 vollständige Atemzüge.
  8. Dies ist eine herausfordernde Übung für den unteren Rücken. Nach den Atemzügen komme sanft aus der Position und gleite in die Kindstellung.

Die Brücke – Setu Bandhasana

Wir hatten diese Stellung schon beim Solarplexuschakra öffnen und das zeigt uns die Kraft von Yoga-Übungen auf unser gesamtes Chakrasystem und unsere Gesundheit.

Sie fördern den Energiefluss in unserem gesamten Körper und heilen somit unsere Beschwerden.

Die Brücken-Stellung ist eine sanftere Variante von der Rad-Stellung und bildet Flexibilität und Kraft in deiner Wirbelsäule.

  1. Beginne auf dem Rücken mit den Füßen auf der Matte und den Knien himmelwärts.
  2. Bringe deine Arme an die Seite, die Handflächen neben den Hüften.
  3. Stütze dich beim Einatmen auf deine Füße, um deine Hüften nach oben zu heben.
  4. Versuche, das Gewicht gleichmäßig zwischen den Füßen und den Schultern zu verteilen, ohne Kopf und Nacken zu stark zu belasten.
  5. Um aus der Stellung herauszukommen, senke langsam deine Wirbelsäule beim Ausatmen.

Die Rumpfbeuge – Uttanasana

In den vorherigen Herzchakra-Yoga-Übungen hast du die Vorderseite des Herzens geöffnet. Die Rumpfbeuge öffnet die Rückseite des Körpers.

Wie du weißt, befinden sich alle Chakren (außer Wurzel- und Kronenchakra) an der Vorder- und Rückseite des Körpers. Aus diesem Grund sind Haltungen, die die Vorder- und Rückseite öffnen, für das Öffnen und Ausgleichen dieser Chakren gleichermaßen wichtig.

Aus anatomischer Sicht öffnet die Rumpfbeuge die Wirbelsäule, in der sich Zellen des Nervensystems, die Neuronen, befinden. Diese Öffnung ermöglicht die Beseitigung von Verwachsungen und Blockaden, wodurch das Nervensystem stimuliert wird.

  1. Nimm die Bergstellung ein, mit deinen Füßen hüftbreit auseinander und entspanne deinen Körper in dieser Haltung.
  2. Atme ein und beim Ausatmen beuge deine Hüften und lass deinen Oberkörper nach vorne fallen.
  3. Bücke dich so weit wie möglich nach vorne und in Richtung deiner Beine.
  4. Lasse deine Hände den Boden berühren. Oder packe die gegenüberliegenden Ellbogen mit deinen Händen und ruhe dich in dieser Position aus.
  5. Alternativ – hebe die Zehen an und schiebe die Hände unter die Füße.
  6. Atme mehrere Atemzüge in dieser Stellung und hebe danach langsam deinen Oberkörper zur Ausgangsposition.

(Diese Übungen werden demnächst hier als Video erscheinen)

Töne das Mantra “YAM

Yam ist das Bija– oder Samenmantra des Herzchakras. Wenn du das Mantra Yam singst, reinigt die Kraft der Klangschwingungen dieses Chakra und unterstützt dich beim Herzchakra öffnen.

Yogis chant Yam (Yaaaaaaaaam), um das Herzchakra physisch, emotional und spirituell zu heilen.

Mantras, insbesondere einsilbige Bija-Mantras, werden wegen ihren heilenden Klangschwingungen gesungen und nicht wegen einer bestimmten Bedeutung.

Chakra-Mantras wie Yam reinigen die subtilen Energiebahnen im Körper und bewirken eine positive Veränderung.

Mantras helfen auch bei der Meditation.

Bei Yam liegt der Fokus der Mantra-Meditation im Brustbereich.

Man glaubt, dass jedes Bija-Mantra die Klangform einer Hindu-Gottheit ist, die wiederum ein Aspekt des Brahman oder des Absoluten ist.

Probiere das Padma Mudra 

Das Padma Mudra aktiviert das Herzchakra (Anahata), öffnet uns für neue Möglichkeiten und lädt Liebe zu uns ein.

Dieses Mudra verleiht Inspiration für Reinheit und Ausdauer, indem es die Lotusblüte darstellt, die über den schlammigen Gewässern von Verlangen, Angst und Abhängigkeiten schwebt.

Es erinnert dich an die natürliche Schönheit deiner Seele und beruhigt unsere Gedanken und unseren Geist.

Um das Mudra zu erleben, führe die Ballen der Hände vor dem Herzen zusammen. Verbinde die kleinen Finger und die Daumen miteinander und breite dann den Rest der Finger wie eine Blume aus.

Sobald du dich in diesem Mudra niedergelassen hast, atme einige Atemzüge tief ein und nimm die Gefühle und Empfindungen wahr, die dieses Mudra erweckt.

Bringe (grüne) Farbe in dein Leben

Falls du Störungen in deinem Herzchakra bemerkst oder vermutest, kann es hilfreich sein, bewusst die Farbe grün in dein Leben zu integrieren.

So kannst du z. B.:

  • grüne Pflanzen in der Wohnung aufstellen
  • einen grünen Schal (oder andere Kleidungsstücke) tragen
  • grüne Deko-Artikel benutzen
  • einen grünen Kissenbezug wählen
  • eine Wand grün anstreichen
  • eine grüne Tasse benutzen

Sei kreativ und erlebe mehr Vertrauen und Liebe mit der Farbe grün in deinem Leben.

Benutze ätherische Öle zur Aromatherapie

Ätherische Öle können verwendet werden, um deine Gefühle auszugleichen und mit ihnen in Kontakt zu treten.

Ätherische Öle verkörpern die Schwingungen und die heilenden Eigenschaften ihrer Pflanzen. Sie verleihen dem physischen Körper nicht nur bestimmte Besonderheiten, sondern arbeiten auch auf mentaler, emotionaler und spiritueller Ebene.

Folgende sind die am häufigsten verwendeten ätherischen Öle des Herzchakras:

  • Eukalyptus

Eukalyptus ist ein Öl, das Offenheit und Freiheit symbolisiert. Es wirkt anregend, reinigend und beruhigend auf Lunge und Brust. Es öffnet den Brustbereich und ermöglicht den Energiefluss durch das Herzchakra.

Eukalyptus wird häufig bei Atemwegserkrankungen, Bronchitis und Erkältungen eingesetzt. Auf der psychologischen Ebene ist Eukalyptus ein Beruhigungsmittel des zentralen Nervensystems.

  • Zitrone

Süß, erfrischend und belebend. Zitrone wirkt wohltuend auf das Gefäßsystem, den Blutdruck-Ausgleich, beruhigt schwache oder verletzte Kapillare und entgiftet das Lymphsystem.

Das Öl klärt Verwirrung auf, bringt Klarheit und fördert den Geist.

Zitrone ist besonders hilfreich beim Herzchakra öffnen für die Selbstliebe und die Selbstpflege, wenn man sich in einer Beziehung verliert.

  • Rose

Der spirituelle Einfluss von Rose ist seit Tausenden von Jahren bekannt. Rose hat die höchste spirituelle Frequenz aller ätherischen Öle. Es öffnet das Herzchakra und lässt dich bedingungslose Liebe fühlen.

Es ist auch eines der teuersten Öle – um 1 kg reines ätherisches Rosenöl herzustellen, werden 4000 kg Rosenblüten benötigt.

Das Öl hat einen schönen blumigen Duft und sein Einfluss beruhigt und erhebt den Geist und schafft ein Gefühl des Wohlbefindens.

Rose erweckt unsere Fähigkeit zur Selbstliebe, Selbstmitgefühl und Selbsternährung, wenn wir mit emotionalen Wunden kämpfen.

  • Melisse

Melisse ist neben Rose und Neroli eines meiner ätherischen Öle zum Herzchakra öffnen.

Melisse ist zart und fruchtig und hat eine hohe spirituelle und emotionale Frequenz.

Melisse harmonisiert Geist und Seele und wirkt beruhigend auf das Herz. In der Geschichte wurde dieses Öl bei Erkrankungen des Nervensystems und bei Erkrankungen des Herzens eingesetzt.

Auf der körperlichen Ebene wirkt Melisse auf die Lunge bei Asthma, Allergien, Bronchitis und chronischem Husten.

  • Neroli

Dieses süße, zitrusartige und blumige ätherische Öl wirkt auf natürliche Weise beruhigend und regulierend auf das Nervensystem.

Seine Schwingungsfrequenz hilft, das Herzchakra zu öffnen, Geist und Emotionen zu harmonisieren und gleichzeitig den Geist zu erheben.

Neroli wirkt beruhigend und fördert Vertrauen, Kraft, Mut, Freude und Frieden.

Auf der körperlichen Ebene soll Neroli den Rhythmus des Herzens regulieren.

  • Schafgarbe

Scharf, holzig, mit einem leichten blumigen Unterton, unterstützt Schafgarbe unsere intuitiven Fähigkeiten und ist bekannt für seine wundheilenden Eigenschaften.

Auf der emotionalen Ebene löst Schafgarbe Zorn und Frust auf. Es kann uns dabei helfen, das “Oben” und “Unten” ins Gleichgewicht zu bringen, sodass wir mit dem Geist verbunden und auf der Erde geerdet sind.

  • Jasmin

Jasmin ist warm, blumig und süß in seinem Aroma. In vielen spirituellen Traditionen gilt Jasmin als ein Symbol für Hoffnung, Glück und Liebe.

Jasmin, auch Königin der Nacht genannt, ist ein erhebendes ätherisches Öl. Es gleicht das emotionale System aus, beruhigt die Angst und hilft bei Apathie und Depression.

Jasmin arbeitet am Herzchakra besonders gut, wenn es um Beziehungen geht. Sein erhebender und fröhlicher Duft hilft, das Herzchakra für mehr Liebe und Mitgefühl zu öffnen.

  • Kamille

Kamille ist ein beruhigendes ätherisches Öl. Sein frischer, süßer und fruchtiger Duft kann weinende Babys beruhigen und das Nervensystem eines ängstlichen Menschen beruhigen.

Da es ruhig und entspannend ist, reduziert Kamille die emotionale Spannung während emotionaler Umwälzungen und hilft, Depressionen zu reduzieren.

Es wird auch verwendet, um den Geist zu beruhigen und zu klären und das Herz zu öffnen.

  • Majoran

Dieses grüne, würzige Öl wurde in Zeiten des Verlusts eines geliebten Menschen verwendet. Majoran kann uns durch den Trauerprozess helfen, unseren Verlust zu akzeptieren und loszulassen.

Das ätherische Öl von Majoran ist auch für seine Wirkungen auf die Atemwege bekannt, insbesondere bei Asthma und Bronchitis.

Das Öl ist wärmend, entspannend und harmonisierend. Wenn man Einsamkeit und Isolation erlebt, kann dieses Öl dazu beitragen, die Wärme im Herzen und die Fähigkeit zur Selbstliebe wiederherzustellen.

  • Lavendel

Das ätherische Öl von Lavendel ist universell für alle sieben Chakren. Es beruhigt starke Emotionen, setzt angestaute Energie frei und lässt die Lebenskraft durch den Körper fließen.

Als ätherisches Herzchakraöl hilft Lavendel uns zu entspannen, Stressreaktionen und Angst loszulassen. In diesem entspannten Zustand können wir uns mit dem Herzen verbinden und uns für mehr Liebe öffnen.

Verwende Herzchakra-Steine und Schmuck

Wenn das Herzchakra unausgeglichen ist, können heilende Steine und Kristalle dazu beitragen, den gesunden Energiefluss und das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Hier ist eine Liste von Chakra-Steinen, die häufig zur Reinigung, Aktivierung und zum Ausgleich des Herzchakras verwendet werden.

Jade: Jade ist ein besonders wichtiger, sagenumwobener Heilstein für Harmonie und Gleichgewicht. Seine Fähigkeiten sind einzigartig. Er ist ein Stein, der seinem Träger Lebenslust, Freude und Aufgeschlossenheit schenkt. Er unterstützt dich abzuschalten, ruhiger zu werden und innezuhalten.

Grüner Aventurin: Schon die alten Griechen sagten über den Aventurin, er verleihe Mut und Optimismus. Außerdem sorgt er für Entspannung, Erholung und eine positive Einstellung zum Leben. Er fördert die Selbstbestimmung sowie eine individuelle Persönlichkeit, schenkt inneres Gleichgewicht, und befreit von Sorgen, Ängsten oder psychosomatische Störungen.

Grüner Kalzit: Der grüne Kalzit sorgt für Stabilität, fördert die geistige Entwicklung und steigert die Kreativität. Er spendet Frohsinn sowie Herzlichkeit und schenkt Hoffnung. Ebenso wirkt er sich positiv auf das Gedächtnis sowie das Selbstbewusstsein aus und spendet mehr Tatkraft und Standhaftigkeit.

Rosenquarz: Rosenquarz ist ein besonders wichtiger Heilstein für das Herz, denn er sorgt für Sensibilität und Romantik. Er ist der Stein für die Verliebten, denn er lässt Sehnsüchte und Wünsche wach werden. Besonders die Empfänglichkeit für Liebe wird durch den Rosenquarz gestärkt.

Aquamarin: Aquamarin symbolisiert Frieden, beschert geistiges Wachstum und hilft bei Depression. Außerdem stärkt er das Selbstbewusstsein, spendet nicht nur Weitblick und Besonnenheit, sondern auch Ausdauer sowie Durchhaltevermögen. In Partnerschaften kann Aquamarin Liebe und Treue festigen.

Rhodochrosits: Die Wirkungen des Rhodochrosits sind vielfältig – er schenkt mehr Zufriedenheit, hilft Ängste zu überwinden und bringt Harmonie sowie Lebenslust. Er weckt die Sehnsucht nach einem Flirt und dem anderen Geschlecht. Außerdem sorgt er für Kontaktfreude, Spontanität und Übermut. Der Rhodochrosit verleiht Vitalität und Freude. Er kann Ausgeglichenheit schenken und macht offen für Neues.

Spreche Herzchakra-Affirmationen

Möglicherweise verwendest du bereits Affirmationen, da sie wunderbar sind, um alte Überzeugungen loszuwerden, den Glauben in die richtige Richtung zu lenken und Vertrauen aufzubauen.

Trotzdem lohnt es sich, deiner Routine einige neue “Bestätigungen” hinzuzufügen oder einige deiner alten anzupassen.

Dies liegt daran, dass du das Herzchakra veranlassen kannst, direkt auf Affirmationen zu reagieren, indem du bestimmte Wörter und Ausdrücke verwendest.

Du kannst sie jeden Tag sagen, um mögliche Blockaden abzuwehren, aber du kannst sie auch wiederholen, wenn du dein Herzchakra öffnen möchtest.

Hier sind einige Herzchakra-Affirmationen, die du ausprobieren kannst:

  • “Ich wähle Freude, Mitgefühl und Liebe.”
  • “Ich liebe mich bedingungslos und schenke anderen die gleiche Liebe.”
  • “Mein Herz ist frei von allen Wunden der Vergangenheit.”
  • “Ich kenne meine eigenen Emotionen und akzeptiere jede Form, die sie annehmen können.”
  • “Ich vergebe anderen und ich vergebe mir selbst.”
  • “Jeden Tag erfülle ich den Wunsch meines Herzens.”
  • „Ich bin offen für die Liebe und empfange jeden Tag mehr davon.“
  • “Ich gebe frei Liebe, und es macht mir Freude.”
  • “Mein Herzchakra ist offen und es geht mir gut.”
  • “Ich schaffe unterstützende, liebevolle Beziehungen, die für mich gut sind.”

Fazit Herzchakra öffnen

So, nach einer emotionalen Einleitung, hast du jetzt eine sehr ausgiebige Liste an Heilmethoden kennengelernt.

Es ist mir ein großes Anliegen dir ein breites Spektrum an Techniken anbieten zu können.

Etwas, das mich immer frustriert, wenn ich Bücher oder Beiträge zu Chakren oder auch zur Meditation lese, ist dieses abgehobene, metaphysische Gerede.

Du musst kein Kenner der vedischen Lehren oder buddhistischer Mönch sein, um aktiv mit deinen Chakren arbeiten zu können.

Im Prinzip musst du nicht einmal an die Existenz von Chakren glauben, um einschlägige Verbesserungen in deinem Leben zu erreichen.

Finde die Methoden, die dich ansprechen und die du gut in dein Leben integrieren kannst.

Mein Wunsch ist es, dir auf deinem Weg im Leben ein Stück weit zu helfen, wenn du also mit meinen Methoden arbeitest, schreibe mir doch bitte, wie sie dir geholfen haben.

Falls du Fragen oder Probleme mit dem Herzchakra hast, kontaktiere mich und ich werde dir auf jeden Fall antworten.

Wenn du selbst noch ein paar gute Methoden kennst, um dein Herzchakra öffnen zu können, hinterlasse doch für jeden einen Kommentar unter diesem Beitrag, damit wir alle davon profitieren können.

Ansonsten teile bitte diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten, damit diese nicht so viele Jahre wie ich, unter Blockaden und Frustration leiden müssen.

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meinen Beitrag zu lesen, das bedeutet mir unglaublich viel und ich werde weiterhin versuchen, dir die bestmöglichen Inhalte zu liefern.

Mehr zum Thema Chakren findest du hier.

Lebe achtsam, sei einzigartig

Dein Carsten

2 Kommentare

  1. Franziska Geier

    Meditierst du jedoch auf ein anderes Chakra, beispielsweise auf das Stirnchakra, auch Drittes Auge genannt, kann es sein, dass du siehst, dass ein von dir geliebter Mensch bald sterben wird. Du siehst vielleicht inneres Licht und fuhlst nichts dabei oder du siehst dass du in einem vergangenen Leben ein schlechter Mensch warst. All diese Dinge konnen dich traurig machen oder frustrieren. Hast du jedoch durch Meditation auf das Herzchakra bleibenden inneren Frieden erlangt, wird dich nichts mehr negativ emotional aufwuhlen, selbst wenn sich dein Stirnchakra offnet und du unangenehme Dinge siehst.

    Antworten
    • Carsten

      Danke Franziska für deinen Beitrag. Es freut mich zu sehen, dass du schon so tolle Erfahrungen mit der Chakra-Meditation gemacht hast.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr für dich…

2 Kommentare

  1. Franziska Geier

    Meditierst du jedoch auf ein anderes Chakra, beispielsweise auf das Stirnchakra, auch Drittes Auge genannt, kann es sein, dass du siehst, dass ein von dir geliebter Mensch bald sterben wird. Du siehst vielleicht inneres Licht und fuhlst nichts dabei oder du siehst dass du in einem vergangenen Leben ein schlechter Mensch warst. All diese Dinge konnen dich traurig machen oder frustrieren. Hast du jedoch durch Meditation auf das Herzchakra bleibenden inneren Frieden erlangt, wird dich nichts mehr negativ emotional aufwuhlen, selbst wenn sich dein Stirnchakra offnet und du unangenehme Dinge siehst.

    Antworten
    • Carsten

      Danke Franziska für deinen Beitrag. Es freut mich zu sehen, dass du schon so tolle Erfahrungen mit der Chakra-Meditation gemacht hast.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

smart__stark_sexy_ad_banner

Erwecke deine Superkräfte!

Hole dir das neue kostenlose Buch von Auszeit Leben mit über 100 kleine Übungen und Alltagstricks für ein gesundes, kraftvolles und zufriedenes Leben.

Vielen Dank! Dein E-Book ist auf dem Weg zu deiner E-Mail Adresse.

Pin It on Pinterest

Share This